Fair geniessen

Was kommt bei mir auf den Teller? Im Privatleben wollen immer mehr Menschen wissen, woher ihr Essen kommt und wie es produziert wird. Im beruflichen Umfeld interessiert das kaum. Dort isst man, was in der Kantine gekocht wird, trinkt den Kaffee, der aus der Maschine kommt.

Damit auch am Arbeitsplatz bewusster gekocht und konsumiert wird, dafür setzt sich Wiebke Suter ein. Sie leitet bei der Kampagne «Stop Armut» den Bereich Nachhaltigkeit. Sie berät Firmen, wie sie mit einfachen Mitteln einen Beitrag zu fairem Konsum leisten können. Wiebke Suter beginnt aber bereits im Kleinen: In ihrer Bürogemeinschaft wird über fairen Kaffee diskutiert oder über Erdbeeren aus dem Treibhaus.

Im Weiteren:

  • Der Deutsche Evangelische Kirchentag ist ein Megaevent: Bei der Eröffnung am Mittwochabend sind 250‘000 Menschen zusammengekommen. Der 35. Kirchentag ist heuer bereits zum vierten Mal in Stuttgart zu Gast, nach 1952, 1969, 1999. Was hat sich verändert zu den vorherigen Malen?
  • Glocken der Heimat der röm.-kath. Kirche in Kerns-St. Niklausen OW

Redaktion: Deborah Sutter