Gloria a Dios! - Latinos verändern die Kirchen in den USA

54 Millionen Latinos leben mittlerweile in den USA. Damit sind sie die grösste ethnische Minderheit im Land. Die meisten sind ursprünglich katholisch, doch die US-amerikanische Art des Katholizismus passt vielen Latinos nicht.

Um die Latinos bei der Stange zu halten, werden deswegen viele Gemeinden immer hispanischer, es gibt Messen in spanischer Sprache mit viel Musik. Denn gerade diese Elemente ziehen viele der «Hispanics» in evangelikale Gemeinschaften. Immer mehr Latinos aber verabschieden sich auch ganz von der Religion.


Im Weiteren:

  • Witze über den Islam sind nicht ganz einfach, viele Muslime fühlen sich angegriffen. Darf der Islam denn in Witzen kritisiert werden, oder sind das immer bösartige Verallgemeinerungen?
  • Glocken der Heimat der ev.-ref. Kirche in Sta. Maria GR

Autor/in: Antonia Moser