In Zeiten des Missbrauchs: Ist das Beichtgeheimnis zeitgemäss?

Erfährt ein Priester im Beichtstuhl von sexuellem Missbrauch, darf er das nicht melden. Er steht unter dem Berufsgeheimnis. Australien hat nun das Beichtgeheimnis gelockert.

Im australischen Bundesstaat Canberra gilt: Jeder Erwachsene ist verpflichtet sexuellen Missbrauch bei der Polizei anzuzeigen. Auch Priester, die im Beichtstuhl von einer Tat erfahren haben, müssen diese melden. Wie sieht das in der Schweiz aus?

Weiteres Thema:
Mehr Solidarität. Mehr Gleichberechtigung. Weniger Armut. Das fordert die ökumenische Kampagne seit 50 Jahren. Ein halbes Jahrhundert ist es her, seit sich das evangelisch-reformierte Hilfswerk «Brot für alle» und das römisch katholische «Fastenopfer» zusammengeschlossen haben. Was haben sie erreicht und vor welchen Herausforderungen stehen sie?

  • Glocken der Heimat der römisch-katholischen Kirche Herz Jesu in Rorschach, SG

Redaktion: Nicole Freudiger