Jüdisches Leben als Gutenachtgeschichte

Lustige und spannende Vorlesegeschichten mit jüdischen Inhalten sind kaum zu finden. Zumindest nicht auf Deutsch. Doch das soll sich ändern. Eine neue Kinderbuch-Aktion schnürt nun Pakete mit Geschichten.

Alltag, Werte und Religion im Judentum – kindgerecht und modern aufgearbeitet! Das bietet die amerikanische Kinderbuch-Aktion mit dem Titel „PJ Library mittlerweile in 26 Ländern an. Neu soll auch der deutschsprachige Raum dazukommen. Jüdische Kinder erhalten bald per Post kostenlos Vorlesebücher. Die Geschichten spielen im jüdischen Milieu und sollen Familien anregen, über das Jüdischsein zu sprechen.
Autorin: Andrea Schwyzer

Architektur bringt die Stille zum Klingen
Das Lassalle-Haus ist als Ort der Stille bekannt. Dabei hilft offenbar auch die Architektur des Gebäudes mit. Sie basiert auf dem Prinzip der harmonikalen Architektur: Wie in der musikalischen Harmonielehre stehen auch die architektonischen Verhältnisse in sogenannt ganzzahligen Proportionen zueinander. Das mache das Haus selbst zu einer Art Klangkörper, der sich besonders gut für die Stille eigne, ist Noa Zenger überzeugt. Die reformierte Pfarrerin lebt zusammen mit der Jesuitengemeinschaft im Lassalle-Haus und begleitet dort Menschen in der Stille.
Autorin: Léa Burger

Glocken der Heimat: römisch-katholische Kirche in Windisch (AG)

Redaktion: Kathrin Ueltschi