Kirchenfrauen machen mobil

Ob «Maria 2.0» oder der Frauenkirchenstreik – besonders die Frauen in der römisch-katholischen Kirche mobilisieren sich gerade neu. Sie kämpfen für mehr Mitbestimmung in ihrer Kirche.

«Maria 2.0», ein Kirchenstreik in Deutschland hat es gezeigt: Viele Frauen, die der römisch-katholischen Kirche bis jetzt treu waren, haben die Nase voll. Jetzt etwas tun oder austreten, sind die Alternativen. Mit dem Frauenkirchenstreik und einer Protestkundgebung Ende Juni werden die Frauen aktiv - aber nicht nur sie. Entsteht hier eine neue Basisbewegung in der römisch-katholischen Kirche?

Weiteres Thema:
Ein Besuch im Alterszentrum Adlergarten zeigt: Ohne Freiwilligenarbeit wäre vieles nicht möglich. Menschen, egal ob alt oder jung, brauchen Zuwendung, die über das hinausgeht, was bezahlte Care-Arbeit bereits leistet. Und: Den Freiwilligen macht ihr Einsatz selbst grosse Freude. Eine Reportage.

  • Glocken der Heimat der ev.-ref. Ländlikirche in Oberärgeri ZG

Redaktion: Judith Wipfler