Kirchenmusik: Mehr als ein paar Töne

Kirchenmusik ist im Trend: Chöre in ganz verschiedenen Stilrichtungen boomen in der Schweiz. Dabei sind aber längst nicht alle Beteiligten gläubig: Die Musik löst auch ohne persönlichen Bezug zu Gott Emotionen aus. Kann diese Kirchenmusik vielleicht sogar die Kirchen retten?

Kirchenmusik ist mehr als eine hübsche Umrahmung des Gottesdienstes, sie ist vielmehr ein tragendes Element der Kirche. Einerseits dient sie dazu, Glaubensinhalte zu vermitteln. Aber sie gibt eben den Beteiligten auch ein gutes Gefühl, viele sprechen von „Kraft tanken. Damit kann die Kirchenmusik Menschen in die Gotteshäuser bringen, die zuvor nichts mit der Kirche anfangen konnten. Ein Allheilmittel ist die sakrale Musik aber auch nicht.

Im Weiteren:

  • Die Kirchen Syriens sollen überleben! Patriarch Gregorius III will, dass die christlichen Flüchtlinge heimkehren.
  • Glocken der Heimat der ev.-ref. Kirche Richterswil ZH

Redaktion: Kathrin Ueltschi