Krimi – ein Fall für die Religion

Kriminalliteratur und Religion - ein ungewöhnliches Paar? Nur auf den ersten Blick. Im Krimi wie in der Religion geht es um Gut und Böse, Schuld und Strafe - und um die Wiederherstellung von Gerechtigkeit und Ordnung.

Nicht zufällig spielen Krimis oft in religiösen Milieus oder sind mit kirchlichem Personal bestückt. Auskunft gibt der reformierten Theologen und Krimikenner Adrian Portmann.


Weiteres Thema: Die Kirche als Anwalt der Freiheit. Ein Gespräch mit Wolfgang Huber