Raoul Wallenberg - Retter ungarischer Juden

Vor 100 Jahren, am 4. August 1912, wurde Raoul Wallenberg in eine Dynastie von Bankern und Industriellen geboren, die als die Rockefellers Schwedens gelten. 1944 nimmt das Leben des weltgewandten Junggesellen eine entscheidende Wende.

Ausgerüstet mit schwedischem Diplomatenpass bricht er nach Budapest auf, um dort Juden vor dem Holocaust zu retten. Wie der Schweizer Vizekonsul Carl Lutz stellt er Schutzpässe aus, welche Tausende Juden unter königlich-schwedische Obhut stellen.

Als er sein Rettungswerk mit den Sowjets fortsetzen will, verschleppen diese ihn nach Moskau, wo er vermutlich 1947 in der Gefangenschaft stirbt.

Weiteres Thema: Hermann Hesse - ein Dichter auf der Suche