Sind Bibel und Privatheit noch zu retten?

Wenn wir nicht aufpassen, haben wir bald keine Privatgeheimnisse mehr. Davor warnt der Ethiker Peter Seele in seinem aktuellen Buch. Er erklärt, wie wir dank Smartphone und anderer digitaler Spuren für die Online-Industrie schon heute gläserne Menschen sind.

Und die New Yorker Bibelwissenschaftlerin Brigitte Kahl zeigt, wie die Bibel von Rechtspopulisten für Propaganda genutzt wird. Kahl möchte die Bibel aber nicht nur vor der Vereinnahmung schützen. Vielmehr sieht sie in der Bibel eine Anwältin für Menschenrechte. Wir müssten wieder bibelfester werden, um etwa nationalistischen Tönen etwas Kompetentes entgegen setzen zu können.

  • Glocken der Heimat der evangelisch-reformierten Kirche Gsteid bei Gstaad BE

Redaktion: Judith Wipfler