Union albanischer Imame in der Schweiz

Rund 30 albanisch sprechende Imame aus allen Landesteilen der Schweiz haben eine Union gegründet - mit dem Ziel, moderaten Muslimen eine Stimme zu geben und religiösen Extremismus zu bekämpfen.

Doch in einem ersten Schritt sollen die aus Mazedonien, Albanien und dem Kosovo stammenden Imame durch gezielte Bildungsangebote mit hiesiger Kultur und einer Landessprache vertraut werden. Auskunft gibt Rehan Neziri, Imam in Kreuzlingen und Präsident der „Union Albanischer Imame in der Schweiz".

Weiteres Thema:
„Der Freund der Menschen" - Erinnerungen an Erich Fromm.