Wasser für die Eziden im Irak

Özlem Yasar hat ihre Koffer gepackt. Bald bricht sie auf in den Irak. Dort will sie den Eziden sauberes Trinkwasser beschaffen.

Nach 18 Jahren in der Schweiz zieht es Özlem Yasar weiter. Sie reist schon bald in den Nordirak. Dort will die Frau mit kurdischen Wurzeln ein Projekt für sauberes Trinkwasser aufbauen. Warum es die Alevitin in das Gebirge im Nordirak zieht, erzählt sie im Zwischenhalt.
Weiteres Thema:
Die Hochzeit am Strand. Die Taufe im Wald. Viele Menschen wünschen sich Begleitung bei wichtigen Übergängen des Lebens. Doch immer weniger wenden sich dafür an die Kirche. Die Zürcher Reformierten arbeiten daran, dass sich das wieder ändert. Doch daran gibts auch Kritik.

Glocken der Heimat der röm.-kath. Kirche in Wangen SO

Redaktion: Nicole Freudiger