Zum Inhalt springen

Allgemein Bencic und Mani als Zukunftsversprechen geehrt

Der 33. Nachwuchs-Preis der Schweizer Sporthilfe geht an Belinda Bencic und Nils Mani. Die Tennisspielerin und der Skirennfahrer wurden in Horgen für ihre herausragenden Leistungen im letzten Jahr geehrt. Bencic musste die Auszeichnung aus der Ferne verfolgen.

Legende: Video Allgemein: Vergabe des Schweizer Nachwuchspreises abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
Aus sportaktuell vom 11.04.2014.

Ihre Triumphe bei den Junioren-Grand-Slams in Paris und Wimbledon machen Belinda Bencic zur herausragendsten Schweizer Nachwuchssportlerin im 2013. Der Aufstieg zur weltbesten Juniorin und Bronze an der U-18-EM waren weitere Höhepunkte im Vorjahr.

Bei der Wahl der Sporthilfe setzte sich die 17-Jährige gegen vier Konkurrentinnen durch - unter anderen gegen Olympiateilnehmerin Michelle Gisin (Ski alpin).

Bencic wurde am Freitagabend via Skype zur Prämierung zugeschaltet. Nach ihrem Halbfinal-Vorstoss in Charleston reiste sie nach Brasilien. Dort vertritt sie an Ostern die Schweiz im Fedcup.

Mani wie Besse und Défago

Bei den Männern gewann Nils Mani, der Abfahrts-Junioren-Weltmeister, den mit 12'000 Franken dotierten Preis. Mit ihm reüssierte erneut ein Skifahrer. So folgt er auf Ralph Weber und tritt in die Fussstapfen von William Besse oder Didier Défago, die einst ebenfalls geehrt wurden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.