Roman Josi schwingt für die «Titans» das Schwert

In Nashville unterstützt man sich gegenseitig. So wurde das NFL-Team bei dessen Saisonstart lautstark von den NHL-Kollegen nach vorne geschrien. Genutzt hat der Support von Roman Josi und Co. auf der Tribüne wenig.

Wie es sich unter eingefleischten Fans gehört, standen die Nashville Predators Spalier beim American-Football-Eröffnungsspiel der Tennessee Titans. Schliesslich waren die schwergewichtigen Footballer in der NHL-Finalserie gegen Pittsburgh auch glühende Anhänger ihrer Kollegen aus dem gleichen Bundesstaat gewesen.

Bei der «Revanche» kam dem Schweizer Verteidiger Roman Josi eine Vorzeigerolle zu: Er schwang vor dem Kick-off im Mittelkreis das Schwert und schwor so das Team auf die Meisterschaft 2017/18 ein.

(Noch) kein Glück gebracht

Als Glücksbringer haben sich die Predators nicht herausgestellt. So kassierten die Tennessee Titans ungeachtet des Hypes im Stadion eine 16:26-Niederlage gegen die Gäste aus Oakland. Doch die Saison ist ja noch lang...