Tyson Gay steigt ins Bob-Business ein

Tyson Gay gleist mit 34 Jahren seine Karriere neu auf und wechselt in den Eiskanal. Der Sprinter will als Anschieber den Sprung ins US-Weltcup-Team schaffen.

Tyson Gay auf der Tartanbahn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ganz neue Karrierepläne Tyson Gay. EQ Images

Der amerikanische Bob- und Skeletonverband führt seine interne Ausscheidung um die Nominationen für den Weltcup mit 56 Athleten durch. Mit Tyson Gay sticht ein Teilnehmer heraus.

Der 34-jährige Sprinter, schnellster Mann im Land über 100 m, geht als Anschieber an den Start. Er hofft, nicht nur dem US-Schlitten, sondern auch seiner Karriere neuen Schub verleihen zu können. Nebst dem 3-fachen Weltmeister von 2007 vollzieht ebenso Ryan Bailey den temporären Wechsel von der Tartanbahn in den Eiskanal. Gemeinsam eroberten die beiden im Vorjahr Gold an der Staffel-WM auf den Bahamas.

«LoLo» Jones hat vorgespurt

Möglich, dass den beiden «LoLo» Jones als Inspiration gedient hat. Die US-Hürdenläuferin sitzt schon seit längerem im US-Bob. 2014 belegte sie an den Olympischen Spielen in Sotschi Rang 11. Nach einem Jahr Pause nimmt sie einen neuen Anlauf.

Der Bob-Weltcup beginnt Ende November in Whistler (Ka). In rund einem Monat soll das US-Team bekannt sein.