Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Auftakt Champions League Zug und ZSC Lions starten mit Niederlage in Champions League

  • Meister Zug unterliegt Rögle BK auswärts zum Auftakt in die Champions League 3:5.
  • Die ZSC Lions verlieren zu Hause gegen IFK Helsinki 0:3.
  • Lausanne gewinnt bei Lukko Rauma nach einem Last-Minute-Ausgleich 3:2 n. V.

Rögle - Zug 5:3

Meister Zug startet mit einer Niederlage in die Champions League. Gegen Rögle aus dem schwedischen Ängelholm unterlagen die Zentralschweizer auswärts 3:5. Besonders ärgerlich aus Sicht der Zuger: Ausgerechnet Dennis Everberg, der 2018/19 eine Saison bei den Kolinstädtern unter Vertrag stand, brachte die Schweden rund 13 Minuten vor Ende der Partie mit dem 3:3-Ausgleich zurück in die Partie.

Zuvor hatten Reto Suri (43.) und Claudio Cadonau (44.) Zug mit einem Doppelschlag erstmals in Führung gebracht. Eine Strafe gegen Zugs Carl Klingberg nutzte Brady Ferguson (53.) zur erneuten Führung für Rögle. Mit einem Treffer ins leere Tor machte das Ex-Team von Zug-Trainer Dan Tangnes alles klar.

Video
Die Zuger Stimmen zur Niederlage
Aus Sport-Clip vom 26.08.2021.
abspielen

ZSC Lions - IFK Helsinki 0:3

Auch die ZSC Lions müssen sich zum Auftakt mit null Punkten zufriedengeben. Zuhause gegen IFK Helsinki verloren die Zürcher 0:3. Nach zwei torlosen Dritteln entschied ein Doppelschlag der Finnen innert 56 Sekunden (42./43.) die Partie. Nach dem 3:0 für Helsinki ins leere Tor flogen die Fetzen. Je drei (!) Spieler kassierten eine Fünfminutenstrafe plus Spieldauer. Insgesamt verteilten die Schiedsrichter bei der «Schlacht» im Hallenstadion 204 Strafminuten.

Video
Geering: «Mit dem Resultat können wir sicher nicht zufrieden sein»
Aus Sport-Clip vom 26.08.2021.
abspielen

Lukko Rauma - Lausanne 2:3 n.V.

57 Minuten lang brachte Lausanne beim finnischen Meister Lukko Rauma keinen Treffer zu Stande, ehe Cory Emmerton auf 1:2 verkürzte. Mit einem 6. Feldspieler drückten die Waadtländer auf den Ausgleichstreffer, der 3 Sekunden vor Ende der Partie in der Person von Lukas Frick auch gelang. Und aus Lausanner Sicht kam es noch besser: Dank dem Treffer zum 3:2 durch Jason Fuchs entführte das Team von Trainer John Fust 2 Punkte aus Finnland.

SRF zwei, powerplay, 26.08.2021, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reini Styger  (stygersson)
    Auf diesem über der National League liegenden Niveau entscheiden Kleinigkeiten. Das mussten der EVZ und die ZSC Lions leider schmerzhaft erfahren. Beide Gegner war einen Tick besser. Was Lausanne (Ausländer) in Rauma zeigten, war jedoch eine Überraschung. Dort gewannen bisher nur die ZSC Lions.