Gelingt in Finnland die Viertelfinal-Qualifikation?

In der Champions Hockey League kämpfen Genf-Servette und Fribourg-Gottéron um den Einzug in den Viertelfinal. Gegen die finnischen Teams aus Lappeenranta und Helsinki hat Servette die bessere Ausgangslage.

Video «Eishockey: CHL, Genf-Lappeenranta» abspielen

Eishockey: CHL, Genf-Lappeenranta

0:50 min, vom 4.11.2014

Genf-Servette reist mit einem 2:0-Heimsieg zu SaiPa Lappeenranta. Zudem tut sich der finnische Gegner in der heimischen Liga ziemlich schwer. Mit 25 Punkten aus 19 Spielen liegt der Klub aktuell nur auf dem 10. Rang der finnischen Meisterschaft.

Entschieden ist diese Duell allerdings noch nicht. Die Genfer reisen trotzdem mit viel Selbstvertrauen nach Finnland: «Wir sind ein Cup-Team», sagte Captain Goran Bezina. «Wir spielen in diesen Wettbewerben gut, weil wir weniger Druck haben als in der Meisterschaft.»

Eishockey: CHL, Freiburg-Helsinki

0:54 min, vom 4.11.2014

Gottéron gegen Helsinki unter Druck

Etwas kniffliger präsentiert sich die Ausgangslage für Fribourg-Gottéron. Die «Drachen» kamen im Heimspiel gegen IFK Helsinki nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

Die Freiburger benötigen also einen Auswärtssieg, um in den Viertelfinal der Champions Hockiey League einziehen zu können. Kein einfaches Unterfangen, denn Helsinki hat in der Meisterschaft 6 seiner 9 Heimspiele für sich entschieden.