Zum Inhalt springen

Header

Video
Die letzten zwei Cupfinals
Aus Sport-Clip vom 02.02.2020.
abspielen
Inhalt

7000 Ajoie-Fans am Cupfinal Wird Davos seiner Favoritenrolle dieses Mal gerecht?

Davos steigt am Sonntag in Lausanne als klarer Favorit in den Cupfinal gegen Ajoie. Die Bündner sind aber gewarnt.

Die Davoser kennen die Situation. Vor 2 Jahren standen sie ebenfalls im Final und trafen dort mit den Rapperswil-Jona Lakers auf ein unterklassiges Team. Das Resultat ist bekannt: Der HCD ging 2:7 unter. Er wird sich also hüten, Ajoie zu unterschätzen. Dafür gibt es auch keinen Grund, die Jurassier eliminierten auf dem Weg in den Final nacheinander Lausanne, die ZSC Lions und Biel.

Wenn man diese Chance bekommt, dann will man sie auch nutzen.
Autor: Félicien Du BoisHCD-Verteidiger

Die Davoser sind zwar mit 31 Titeln Schweizer Rekordmeister, den Cup haben sie aber noch nie gewonnen. Die Motivation, das zu ändern, ist gross. «Wenn man diese Chance bekommt, dann will man sie auch nutzen», so Verteidiger Félicien Du Bois.

Video
Die Cupfinals der Jahre 2015-2017
Aus Sport-Clip vom 02.02.2020.
abspielen

Das Selbstvertrauen der Bündner stimmt auf jeden Fall. Nach einer Spielzeit zum Vergessen spielen sie aktuell bislang eine starke Saison. Der neue Sportchef Raeto Raffainer und der neue Trainer-Staff um Christian Wohlwend haben frischen Wind ins Team gebracht. Ausserdem entpuppten sich die neu verpflichteten Ausländer Aaron Palushaj und Mattias Tedenby als Glücksfälle.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Cupfinal zwischen Ajoie und Davos am Sonntag ab 17:50 Uhr live auf SRF info und in der SRF Sport App.

Skorer-Maschinen Devos und Hazen

Ausländer, das ist ein gutes Stichwort für den HC Ajoie. Die Kanadier Philip-Michaël Devos und Jonathan Hazen, die seit 2015 für die «Ajoulots» tätig sind, dominieren die zweithöchste Spielklasse Saison für Saison. In der laufenden Meisterschaft brachten sie es zusammen auf sagenhafte 174 Punkte (66 Tore).

Auch im Cup trugen sie massgeblich dazu bei, dass Ajoie im Final steht. Gegen Lausanne erzielte Hazen 3 Tore sowie einen Assist, gegen den ZSC brachte es Devos auf 4 Skorerpunkte (2/2). Gegen Biel traf Hazen doppelt, wobei Devos bei beiden Treffern den Stock im Spiel hatte.

7000 Fans in Lausanne

«Wir glauben an uns und wollen dafür sorgen, dass der Sonntag ein geschichtsträchtiger Tag für den HC Ajoie und den ganzen Jura wird», sagte Devos. Allerdings kann der Final nicht in der Heimhalle Voyebœuf in Pruntrut durchgeführt werden, da diese den Anforderungen nicht genügt. Stattdessen wird in der neuen Arena in Lausanne gespielt. Die Tickets waren gerademal 5 Tage nach dem Start des Vorverkaufs bereits weg – mehr als 7000 Leute aus dem Jura sollen die Reise antreten. 40 Cars sind im Einsatz.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 30.01.20, 22:20 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus CupLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen