Klotens Titel-Chance mitten im Strichkampf

Im ersten Cupfinal seit 43 Jahren fordert Kloten am Mittwoch auswärts NLA-Leader Bern. Dabei winkt den Flyers die Chance, mit dem Titelgewinn neuen Schwung im Endspurt um einen Playoff-Platz zu holen.

Berns Byron Ritchie hält Klotens Patrick von Gunten am Trikot fest. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Duell um den Titel Klotens Patrick von Gunten (l.) im Zweikampf mit Berns Byron Ritchie. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den Cupfinal zwischen dem SC Bern und den Kloten Flyers ab 20:00 Uhr live. Sie können die Partie auch hier im Stream mitverfolgen.

Während Kloten zum ersten Mal einen Cupfinal bestreitet, wäre es für Bern nach 1965 der zweite Cupsieg. Vor 50 Jahren hat der SCB den drittletzten der total elf ausgetragenen Cup-Wettbewerbe dank einem 5:2-Sieg im Final gegen Villars für sich entschieden.

Auf dem Weg in den diesjährigen Final eliminierten die Klotener den Erstligisten Dübendorf sowie die Ligakonkurrenten Biel, Ambri und Genf-Servette. Die Berner setzten sich gegen Thun, Lugano, die SCL Tigers und die ZSC Lions durch.

Bern: NLA-Leader und Heimvorteil

Der SCB steigt als Favorit in den Final gegen die Flyers. Nach einer katastrophalen letzten Saison und dem Verpassen der Playoffs präsentiert sich die Mannschaft von Guy Boucher in dieser Spielzeit äusserst stark. Sechs Runden vor Schluss der Qualifikation liegt sie in der NLA an der Tabellenspitze. Hinzu kommt, dass Bern den Final im eigenen Stadion bestreiten kann.

Kloten: Zwischen Strichkampf und Cup-Ambitionen

Weniger komfortabel präsentiert sich die Lage bei den Klotenern. Das Team von Coach Sean Simpson ist derzeit 8 Punkte unter dem Strich klassiert und droht die Playoffs zu verpassen. Die Konzentration liegt deshalb in erster Linie auf der Meisterschaft. «Der Cupsieg wäre für uns eine grosse Sache und auch schön für das Umfeld und die Fans, die so viel Frust einstecken mussten. Aber wenn wir dann die Playoffs verpassen, wäre der Cup auch nicht mehr so zentral», sagt Captain Victor Stancescu.

Klotens Überraschungssieg in Bern

5:22 min, aus sportaktuell vom 30.1.2015

Letztes Duell an die Flyers

Für Kloten sprechen im Cupfinal dennoch zwei Fakten. Simpson ist ein Trainer, der weiss, wie man Titel gewinnt. Der Kanadier wurde mit Zug sowie München Meister und gewann mit den ZSC Lions die Champions League. Darüber hinaus weiss Kloten, wie man in Bern gewinnt. Die Flyers feierten Ende Januar auswärts gegen den SCB einen überraschenden 5:1-Sieg.

Diese Partie macht nicht nur Kloten Mut, sie schwirrt auch noch in den Köpfen der SCB-Spieler herum. «Das war eines unserer schlechtesten Spiele in dieser Saison», erinnert sich Berns Stürmer Christoph Bertschy. «Aber gleichzeitig war es auch eine Lektion für uns. Wir werden sicher mit einer gewissen ‹Hässigkeit› in das Spiel gehen und uns für diese Niederlage revanchieren.»

Die bisherigen Eishockey-Cupfinals

1957Young Sprinters
Zürcher SC
14:0
1958
Lausanne
Young Sprinters
5:11
1959Servette HC
Young Sprinters
7:3
1960
Zürcher SC
Visp5:2
1961Zürcher SC
Visp6:3
1962
Ambri-Piotta
Villars
5:3
1963Genf-ServetteYoung Sprinters
3:7
1964VispZürcher SC
5:2
1965BernVillars5:2
1966GrasshoppersZürcher SC
6:2
1972Genf-ServetteAmbri-Piotta
2:0/3:4

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 11.02.2015, 07:00 Uhr