Biljaletdinow nicht mehr Russland-Trainer

Russland wird an der Eishockey-WM im Mai in Weissrussland einen neuen Coach an der Bande haben. Der Verband entlässt Nationaltrainer Sinetula Biljaletdinow per sofort.

Video «Eishockey: Biljaletdinow nicht mehr Sbornaja-Trainer (05.03.2014)» abspielen

Biljaletdinow nicht mehr Sbornaja-Trainer («sportnews», 5.3.2014)

0:16 min, vom 5.3.2014

Zwei Wochen nach dem frühen Viertelfinal-Out des russischen Eishockeyteams bei den Olympischen Spielen in Sotschi trennte sich der Verband wenig überraschend vom ehemaligen Lugano-Trainer Sinetula Biljaletdinow.

Russland scheitert im Viertelfinal an Finnland

3:55 min, aus sotschi aktuell vom 19.2.2014

Nachfolger bald bekannt

Bis am 10. März soll ein Nachfolger ernannt werden, der Russland an der WM im Mai betreuen wird. Der 58-jährige Biljaletdinow teilt nun dasselbe Schicksal wie sein Vorgänger Slawa Bykow, von dem er 2011 den Posten als Nationaltrainer übernommen hatte. Der ehemalige Freiburg-Star Bykow beendete damals die WM in der Slowakei nur auf Platz 4. Sein Vertrag wurde deshalb ebenfalls nicht mehr verlängert.