Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Moser: «Wir sind sicher im Flow» abspielen. Laufzeit 02:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2019.
Inhalt

Der SCB vor dem Playoff-Final Bern: Das Mantra der mentalen Frische

Der SC Bern musste bis am Dienstagabend um den Final-Einzug fighten. Das Adrenalin lässt der Müdigkeit aber keinen Platz.

Der SC Bern hat auf seinem abenteuerlichen Weg in den Playoff-Final vieles erlebt, Licht und Schatten wechselten sich ab. «Es spielt keine Rolle, wie wir ins Endspiel kamen. Hauptsache: Wir sind jetzt da!», blendet Verteidiger Beat Gerber zurück und schickt gleich eine Kampfansage an Gegner Zug: «Und wir werden parat sein!»

Nach langen, intensiven zwei Serien wollen die «Mutzen» davon profitieren, dass sie im Gegensatz zu den Zentralschweizern im Rhythmus sind. Die Tagesabläufe gleichen sich nun schon seit 3, 4 Wochen und sind einstudiert.

Die Diskussion, ob dies mehr zählt als die körperliche Frische, kann endlos geführt werden. «Wenn wir Spiel 1 gewinnen, lag der Vorteil bei uns. Andernfalls ists eben umgekehrt», findet Sportchef Alex Chatelain nüchtern.

Legende: Video Gerber: «Müssen auch mental frisch sein» abspielen. Laufzeit 03:31 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2019.

Überhaupt ist laut Gerber entscheidend: «Dass wir auch mental parat sind.» Und was fällt dem 36-jährigen Routinier zu den Herausforderern aus Zug ein?

  • «Sie sind läuferisch und technisch sehr beschlagen.»
  • «Effizienz ist eine ihrer Stärken.»
  • «Wir müssen mit gutem Forechecking dagegen halten.»

Ein «Energy-Day» und eine Extra-Motivation

Simon Moser gab am Vortag des Final-Auftakts einen Einblick zu seinem Befinden: «Also unmittelbar nach dem Aufstehen fühlte ich mich nicht überaus fit.» Aber die Berner hätten am Mittwoch einen «Energy-Day» eingeschaltet, mit etwas Velofahren, Joggen und Dehnen. «So füllten wir den Tank wieder», betont Moser.

Und dann sagte der SCB-Captain auch noch dies: «Wir sind voll motiviert. Wir waren in wichtigen Spielen teils gehörig unter Druck, haben aber stets Lösungen gefunden.» Das sei ein grosser Ansporn für das Rendezvous mit dem EVZ.

Programmhinweis

Die Best-of-7-Finalserie können Sie bei SRF komplett begleiten. Spiel 1 wird am Donnerstag ab 19:40 Uhr auf SRF zwei gezeigt. Die Partie ist auch in der SRF Sport App mit Stream und Ticker sowie auf Radio SRF 3 mit regelmässigen Live-Einschaltungen zu verfolgen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.04.2019 19:45 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.