Genoni jagt Bührers Rekord, der SCB den eigenen

Leonardo Genoni peilt gegen Genf den 3. Shutout in Folge an, was zuletzt Vorgänger Marco Bührer gelang. Doch sein Team hat noch eine andere Bestmarke im Visier.

Am Dienstag bliebt SCB-Keeper Leonardo Genoni beim 1:0-Sieg gegen Ambri-Piotta zum 2. Mal in Folge ohne Gegentreffer. «Ich versuche einfach, die Fehler auf ein Minimum zu reduzieren», so sein einfaches Rezept.

Eine unerreichte Traumquote

Nach dem 2:0-Sieg gegen die SCL Tigers am Samstag und dem 2:0 zum Saisonstart gegen Ambri realisierte der 30-Jährige den 3. Shutout der Saison. Mit der traumhaften Fangquote von 94,33 Prozent ist Genoni der beste Keeper der Liga – auf Rang 2 der Statistik folgt Lugano-Goalie Elvis Merzlikins (93,09 %).

SCB-Keeper Leonardo Genoni. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Derzeit kaum zu bezwingen SCB-Keeper Leonardo Genoni. Keystone

Kassiert Genoni am Freitag auch gegen Servette keinen Gegentreffer, wäre er erst der vierte NL-Keeper, dem 3 Shutouts in Serie gelangen. Neben Cristobal Huet 1999 im Dress von Lugano und Benjamin Conz 2012 für Fribourg-Gottéron hatte das zuletzt ausgerechnet Genonis Vorgänger im SCB-Tor geschafft: Klub-Ikone Marco Bührer legte diese Serie im Januar 2013 hin.

Folgt der 10. Sieg de suite?

Neben Genonis persönlicher Erfolgsserie überzeugt der SCB selbstredend auch als Team: 9 Erfolge de suite hat der Titelverteidiger in der Meisterschaft hingelegt, Cup und Champions Hockey League eingerechnet gar deren 11.

Gewinnt das Team von Kari Jalonen auch gegen die angezählten Genfer, würde eine Bestmarke fallen: 10 Siege de suite hatten die Hauptstädter letztmals vor 10 Jahren hingelegt.

Gelingt Genoni der 3. Shutout in Serie?

  • Ja

    57%
  • Nein

    43%
  • 1279 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 17.10.2017, 23:20 Uhr