Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Infos zum Playoff-Final Wenn endlich wieder einmal die Besten im Endspiel stehen

Bereits am Donnerstag beginnt der Playoff-Final. Das sind die wichtigsten Infos zum Duell um den Meistertitel.

Calle Andersson im Duell mit Johan Morant.
Legende: Auch im Final wird es scheppern Calle Andersson im Duell mit Johan Morant. Freshfocus

Bern (1.) vs. Zug (2.)

Direktduell in dieser Saison: 2:2

Letztes Playoff-Duell: Final 2017, Bern siegte 4:2

Gut zu wissen:

  • Zum ersten Mal seit 6 Jahren treffen sich im Playoff-Final wieder die beiden besten Teams der Regular Season.
  • Spielt die Frische eine Rolle? Bern musste auf dem Weg in den Final gegen Genf über 6 Spiele gehen, gegen Biel über 7. Zug räumte dagegen Lugano (4:0) und Lausanne (4:1) problemlos aus dem Weg. Die «Mutzen» standen in den Playoffs genau 306 Minuten oder über 5 Stunden länger als der EVZ auf dem Eis.
  • Für einen ist die Final-Affiche eine ganz besondere. Leonardo Genoni wechselt auf die neue Saison hin von Bern nach Zug. Die Frage ist nur, ob mit oder ohne Meistertitel im Gepäck.
  • Obwohl die Zentralschweizer nur 9 Spiele absolvierten, stellen sie die beiden besten Skorer der bisherigen Playoffs: Lino Martschini (13 Punkte/5 Tore/8 Assists) und Garrett Roe (12/5/7). Die beiden besten SCB-Skorer Mark Arcobello (4/5) und Andrew Ebbett (1/8) kommen auf je 9 Punkte.
  • Bei den Special Teams hat der EVZ leichte Vorteile: Liegen die beiden Mannschaften bei der Powerplay-Effizienz noch gleichauf (EVZ: 22,73 %; SCB: 22,22 %), haben die Stiere die Nase im Penalty-Killing (EVZ: 89,74 %; SCB: 79,41 %) deutlich vorne.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.04.2019, 19:45 Uhr.

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.