Zum Inhalt springen

National League Lugano macht dank Derby-Sieg Sprung nach vorne

Der HC Lugano gewinnt das Tessiner Derby gegen Ambri mit 4:2. Lausanne sammelt mit dem 3:2-Overtimesieg in Kloten wichtige Punkte im Kampf um einen Playoff-Platz.

  • Der HC Lugano ist nach dem Derby-Sieg wieder erster Verfolger des SCB.
  • Joel Vermin schiesst Lausanne in Kloten zu wichtigem Sieg im Kampf um die Playoffs.
  • Schon am Samstag können sich Ambri und Kloten in den «Rückspielen» revanchieren.

Lugano - Ambri

Das erste Mal tobte die Resega in der 8. Minute. Mit einem platzierten Slapshot brachte Linus Klasen die Luganesi in Front. Ebendieser Klasen doppelte keine 4 Minuten später mit einem kuriosen Treffer nach. Ambri-Verteidiger Igor Jelovac verwandelte Klasens Schuss mit dem Rücken in eine Bogenlampe, die Benjamin Conz im Tor vom Ambri unglücklich aussehen liess.

Legende: Video Kuriose Bogenlampe bringt Lugano das 2:0 abspielen. Laufzeit 0:18 Minuten.
Vom 05.01.2018.

Ambri drückte danach auf den Anschlusstreffer, scheiterte aber immer wieder am hervorragenden Elvis Merzlikins im Lugano-Tor. Die beiden Teams unterhielten die Zuschauer mit einem munteren Offensivspektakel. Mit seinem Powerplay-Treffer in der 33. Minute stellte Luca Fazzini definitiv die Weichen für den HCL-Heimsieg.

Erst im letzten Drittel verwerteten die Leventiner ihre Chancen endlich. Topskorer Matt D'Agostini und Franco Collenberg machten das Spiel nochmals spannend. Doch weil auch Matteo Romanenghi für Lugano traf, war den «Bianconeri» der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Kloten - Lausanne

Kloten misslang bereits der Start in die Partie. Durch eine frühe Strafe ermöglichte der abgeschlagene Tabellenletzte den Lausannern früh ein Powerplay, das Topskorer Dustin Jeffrey zum 1:0-Führungstreffer in der 3. Minute nutzte.

Das Team von Kevin Schläpfer war wie so oft in dieser Saison zu wenig kaltblütig im Abschluss. Lausanne hingegen konnte auf NHL-Rückkehrer Joel Vermin zählen, der in der 25. Minute mit einer feinen Einzelleistung die Gäste wieder in Führung brachte.

Doch als 30 Sekunden vor Schluss Lausanne schon wie der sichere Sieger aussah, fasste sich Tommi Santala ein Herz und erzwang mit seinem Last-Minute-Tor die Verlängerung. Aber in der Overtime machte Vermin für die Lausanner wieder alles richtig und schoss den 3:2-Siegestreffer.

Legende: Video Schläpfer: «Es fehlt ganz wenig» abspielen. Laufzeit 1:46 Minuten.
Vom 05.01.2018.