Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Playoff-Viertelfinals Spiel 3 Wer zeigt welches Gesicht?

Ausblick auf drei Serien, in denen Akteure und ganze Teams wie verwandelt agieren.

Lino Martschini.
Legende: Hat seine Form konserviert Lino Martschini. Keystone

Zug - Lugano: Der neue Martschini

In zweierlei Hinsicht haben sich die Vorzeichen in dieser Serie nach den ersten beiden Spielen geändert:

  1. Arbeitet Lino Martschini erfolgreich daran seinen Ruf loszuwerden, kein Playoffspieler zu sein. Der 26-Jährige hat bereits 3 Tore in dieser Serie erzielt, so viele wie zuvor in 4 Jahren Playoffs zusammengezählt.
  2. Schwächelt ausgerechnet Elvis Merzlikins. Der Lette zog in Spiel 2 einen ganz schwachen Abend ein, sein Gegenüber Tobias Stephan hingegen wirkte solide.
Legende: Video Der schwarze Abend des Elvis Merzlikins abspielen. Laufzeit 01:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.03.2019.

Abschreiben sollte man die Luganesi aber nicht zu früh. In den letzten Playoffs lagen sie gegen Biel 0:2 zurück und schienen im 3. Spiel auswärts auf verlorenem Posten, als das grosse Comeback folgte.

Biel - Ambri: Nächste Runde im Taktik-Kampf

Ambris Paradelinie um Kubalik-Zwerger-Hofer war bisher an allen 3 Toren in dieser Viertelfinal-Serie beteiligt. Dennoch hiess der Sieger am Dienstag Michael Hügli. Beim 2:2-Ausgleich nahm der 23-jährige Bieler Stürmer Ambri-Goalie Benjamin Conz die Sicht, den 3:2-Siegtreffer erzielte er in der 58. Minute selbst.

Legende: Video Hüglis grosser Auftritt gegen Ambri abspielen. Laufzeit 00:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.03.2019.

Hügli, der in dieser Saison den Durchbruch in der National League geschafft hat, spielt in Biels 4. Linie. Und diese hat in den bisherigen beiden Playoff-Duellen gemäss Tages Anzeiger, Link öffnet in einem neuen Fenster am meisten, nämlich 17 Mal, gegen Ambris 1. Linie gespielt. Die beiden Trainer Luca Cereda und Antti Törmänen liefern sich in taktischer Hinsicht eine Schachpartie. Aus psychologischer Sicht sind die Seeländer klar im Vorteil: Von 6 Spielen in dieser Saison haben sie immer noch keines gegen Ambri verloren.

Lausanne - Tigers: Wer taucht diesmal ab?

Welches Gesicht zeigen die SCL Tigers in Spiel 3: die Schokoladenseite vom Auftakt in Lausanne oder die blasse Visage vom Heimspiel? Das gleiche gilt übrigens auch für die Waadtländer, die auswärts wie verwandelt agierten.

Die Emmentaler hoffen auf die Rückkehr des zuletzt kranken Topskorers Harri Pesonen. Er fehlte am Dienstag an allen Ecken und Enden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.03.2019, 20:00 Uhr