Zum Inhalt springen

Header

Video
Lausanne war bislang zuverlässiger Punktelieferant für Gottéron
Aus Sport-Clip vom 08.02.2020.
abspielen
Inhalt

Vor dem Duell gegen Lausanne Weisse Weste hin oder her: Freiburg braucht dringend Punkte

Freiburg fehlen 10 Spiele vor Quali-Schluss 4 Punkte auf den letzten Playoff-Rang. Da kommt das Duell gegen Lausanne gerade recht.

Wenn Freiburg und Lausanne in dieser Saison aufeinandertrafen, jubelten am Ende bisher immer die Saanestädter. Die Bilanz aus Sicht von Gottéron: 4 Spiele, 11 von 12 möglichen Punkten.

Alles enge Duelle

Schaut man nur auf die nackten Zahlen, scheint Freiburg vor dem 5. Direktduell am kommenden Samstag klar im Vorteil. Ruft man sich die bisherigen Rencontres in Erinnerung, merkt man jedoch schnell, dass Gottéron diese Spiele alles andere als dominieren konnte.

  • 1. Duell am 26. Oktober: Der 3:2-Siegtreffer durch David Desharnais gelingt Freiburg erst zweieinhalb Minuten vor Schluss.
  • 2. Duell am 30. November: Viktor Stalberg schiesst Gottéron in der Overtime zum 3:2-Erfolg.
  • 3. Duell am 11. Januar: Trotz deutlich weniger Schüssen auf's Tor (23:38) macht Andrej Bykow mit dem Empty-Netter kurz vor der Schlusssirene den 3:1-Sieg von Freiburg perfekt.
  • 4. Duell am 25. Januar: Diesmal lautet das Schussverhältnis gar 19:35 aus Sicht der Saanestädter. Dennoch behält das Dubé-Team mit 3:1 die Oberhand.

Läuft Mottet wieder heiss?

Grossen Anteil an den Siegen gegen Lausanne hatte Killian Mottet. In den 4 Partien liess sich der 29-jährige Flügel nicht weniger als 6 Skorerpunkte (4 Tore) gutschreiben. Generell läuft es Mottet in dieser Saison bisher so gut wie noch nie.

Killian Mottet im Zweikampf mit Lausannes Josh Jooris.
Legende: War von den Lausannern in dieser Saison bisher kaum aufzuhalten Killian Mottet (links). Hier im Zweikampf mit Lausannes Josh Jooris. Keystone

Nach 40 Quali-Spielen macht Freiburgs aktueller Topskorer bei 30 Skorerpunkten (15 Tore) Halt. Bleibt Mottet unverletzt, wird er seine bisher produktivste Spielzeit (31 Punkte 2018/19) heuer toppen.

Punkte sind gefragt

Mottet und Freiburg würden gut daran tun, die weisse Weste gegen Lausanne auch am Samstag zu bewahren. Denn anders als die Waadtländer ist Gottéron derzeit dringend auf Punkte angewiesen, will es die Playoffs noch erreichen.

So sieht die Lage im Strichkampf aus.
Legende: Alles ziemlich eng beieinander So sieht die Lage im Strichkampf aus. SRF

10 Partien vor Ende der Qualifikation trennen Freiburg als Elfter 4 Punkte von Platz 8. Allerdings haben die «Drachen» 2 oder 3 Spiele weniger auf dem Konto als die unmittelbare Konkurrenz um einen Playoff-Rang.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 01.02.2020, 22:20 Uhr

mlo

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen