Zum Inhalt springen

Header

Video
Weber analysiert das Duell ZSC - Genf
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen
Inhalt

Vorschau ZSC Lions - Genf Starke Goalies, enge Duelle und ein klares Playoff-Verdikt

Genf will im Halbfinal gegen Zürich endlich eine Playoff-Serie gewinnen. Die Goalies könnten das Zünglein an der Waage spielen.

Was spricht für wen?

Für die Lions:

  • Mit Ludovic Waeber stellen die Zürcher den derzeit formstärksten Torhüter. Lausanne verweifelte ein ums andere Mal am gebürtigen Freiburger, der am drittmeisten Schüsse aller Playoff-Goalies abwehren musste. Mit Gauthier Descloux weist ausgerechnet der Genfer Goalie die zweitbeste Fangquote der Playoffs auf (allerdings am wenigsten parierte Schüsse).
  • In den Playoffs scheint Genf den «Löwen» zu liegen. Alle 3 bisherigen Serien entschied der ZSC für sich, zuletzt zweimal ebenfalls im Halbfinal.

Für Genf:

  • Nach einem knapp verlorenen Auftaktspiel dem Gegner 4 Mal in Folge praktisch keine Chance lassen: Das gibt Selbstvertrauen. Dieses nehmen die Genfer aus der Viertelfinal-Serie gegen Freiburg mit.
  • Die Zürcher haben vor allem in der Offensive ein beachtliches Lazarett: Neben den Langzeitverletzten Fredrik Pettersson und Chris Baltisberger fielen nach Spiel 5 gegen Lausanne mit Marco Pedretti, Marcus Krüger und Teemu Rautiainen drei weitere Stürmer aus. Bei Krüger und Rautiainen besteht noch Hoffnung auf eine Rückkehr.
Video
Archiv: Das letzte Duell ZSC - Genf im Februar
Aus powerplay vom 15.02.2021.
abspielen

Gut zu wissen:

  • Keines der 4 Direktduelle aus der Qualifikation endete nach der regulären Spielzeit. Zweimal ging es über die Verlängerung, zweimal musste das Penaltyschiessen entscheiden. Genf hat mit 3:1 Siegen die Nase vorn.
  • Das letzte Spiel zwischen den beiden Teams aus der letzten Saison hatte es in sich: Die Lions gewannen ein 15-Tore-Spektakel mit 9:6.
  • Genf wartet noch immer auf den ersten Meistertitel der Klubgeschichte. Die Lions stehen bei 6 Meisterschaften (seit 1986).
  • Die offensive Abhängigkeit der Genfer von ihren 4 Ausländern aus der Qualifikation hat gegen Freiburg etwas abgenommen: Mit Joël Vermin oder Noah Rod haben sich nun auch Schweizer Spieler wieder häufiger auf dem Skorerblatt eingetragen.
  • Zusammen besetzen Zürich und Genf 7 Positionen der Top-10-Torschützen in den Playoffs.

ZSC - Genf: Die Statistiken


ZSCGENF
Topskorer
Sven Andrighetto 7 (3/4)
Henrik Tömmernes 7 (2/5)
Fangquote Torhüter
Ludovic Waeber 95,65%
Gauthier Descloux 94,92%Daniel Manzato 100,00%
Meiste Strafminuten
Sven Andrighetto 27'
Roger Karrer 6'
Quote Powerplay
15,62% (Rang 4)
28,57% (Rang 1)
Quote Boxplay
75,00% (Rang 7)
94,74% (Rang 2)

Die Direktduelle: 7:5 Punkte für Genf

09.10.2020: ZSC - Genf 4:5 n.P.
20.11.2020: Genf - ZSC 3:4 n.P.
15.01.2021: Genf - ZSC 3:2 n.V.
15.02.2021: ZSC - Genf 3:4 n.V.

Bisherige Playoff-Begegnungen (seit 1997)

2008, Final: ZSC - Genf 4:2
2014, Halbfinal: ZSC - Genf 4:3
2015, Halbfinal: ZSC - Genf 4:2

SRF zwei, sportlive, 23. April 2021, 19:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marc Christen  (MC84)
    Wie ich schon im viertel Final gesagt habe, hoffe ich nache 10 J. mal wieder ein neuer Meister und nicht immer die gleichen 3 Teams.
    Das heisst ich hoffe Genf gewinnt und bei Zug vs Rappi ist es mir egal wer es ins Final schafft. Von der ganzen Season betrachtet hätte es Zug verdient, aber Rappi hätte es wegen ihrem Kämpferherz auch verdient.
    Hauptsache ZSC verliert.
    Das ist kein Zürich bashing oder so sondern einfach eben weil ich wieder mal eine andere Mannschaft als Meister sehen will
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Lakers ja! Servette und Zug nein. Servette spielt seit Jahren das selbe Prügelhockey, wie es Lausanne gegen den Z tat und Zug ist ein no go. Die Zentralschweizer sind und bleiben ein profilloser Retortenclub, ohne Tradition und Geschichte. Früher, in der Herti, war wenigstens etwas Leidenschaft spürbar. Nach dem Umzug in die Bossard-Arena ist Zug nur noch ein Geld-Club, der sich den Meistertitel unbedingt kaufen will. Das löst, ausser bei den paar hundert EVZ Fans, null Emotionen aus.
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Geld allein schiesst keine Tore. Mann/Frau sollte den Zugern zugute halten, dass die lastwagenweise reingebutterten Mäuse in den letzten Jahren relativ geschickt investiert wurden. Das sieht weltweit und polysportiv betrachtet bei einer Menge Clubs anders aus, bei denen es zum Teil um ganz andere Summen geht. S04 - um eins von vielen Beispielen zu nennen... ;-))
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Ein Zürisee-Duell würde ich so richtig feiern!
    Solange die Innerschweizer an Nyffeler hängen bleiben..
    Dafür muss der Z aber zuerst die Genfer schlagen und die sind gut in Form!
    Wird ein harter Fight zwischen den ZSC Lions und Genf-Servette.
    Bitte fair und hart! Nicht so wie Lausanne überhart, dreckig und zum Teil so richtig brutal.
    Völlig daneben LHC! Das hat nichts auf dem Eisfeld verloren. Wir wollen guten, ehrlichen und fairen Sport.Ich hoffe die Schiedsrichter hören meinen Wunsch..
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      ... das im Bericht erwähnte Lions-Lazarett, lässt Skepsis aufkommen. Habe in der Umfrage u.a. auch deshalb auf Genf getippt. Fänd's gut wenn die Serie über die volle Distanz gehen würde - möglichst mit ein paar Zuschauern mehr als zuletzt. Rappi im Final wäre zwar cool, aber auch da bin ich äusserst skeptisch. Nicht zu null untergehen wäre für die schon ein grosser Erfolg...;-))
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Kein Wunder geht die Umfrage zu Gunsten der Zürcher aus. Ich wette auf der RTS-Page ist's umgekehrt. Dass Ludovic ein Super-Torhüter ist versteht sich von selber. Dieser Nachname verpflichtet.... ;-))