3 «H's» entscheidend: Schweiz doppelt gegen Slowakei nach

Nach dem 2:1 am Donnerstag gewinnt die Schweiz auch das 2. Testspiel gegen die Slowakei. In Zilina siegt das Team von Patrick Fischer mit 3:0.

Video «Schweiz schlägt Slowakei auch im 2. Spiel» abspielen

Zusammenfassung Slowakei - Schweiz

2:08 min, aus sportaktuell vom 15.4.2017

Der Buchstabe H stand sinnbildlich für den verdienten Sieg der Schweiz in Zilina:

  • H wie Denis Hollenstein: Der Captain der Kloten Flyers brachte die Schweiz nach einem Abstauber im Slot in der 38. Minute 1:0 in Führung.
  • H wie Fabrice Herzog: Der Angreifer der ZSC Lions sorgte mit dem 2:0 knapp 5 Minuten vor Schluss für die Vorentscheidung. Die Hälfte des Treffers gehörte allerdings Andres Ambühl, der die Scheibe erst an der Bande eroberte und dann Herzog mustergültig bediente.
  • H wie Jonas Hiller: Der Bieler Schlussmann hielt bei seinem 1. Nati-Auftritt in dieser Saison die Kiste rein. Er zeigte 31 Paraden und wurde im Anschluss zum besten Spieler der Partie gewählt.

Kurz vor Schluss erhöhte Ambühl nach einem sehenswerten Solo noch auf 3:0. Die nächsten Testspiele der Schweizer Nationalmannschaft finden am kommenden Wochenende statt. Am Freitag in Freiburg und am Samstag in Biel heisst der Gegner zweimal Russland.

Furrer und Malgin stossen zur Nati

Angreifer Denis Malgin (Florida Panthers) und Philippe Furrer (Lugano) stossen nächste Woche zum Nationalteam. Aus der NHL werden zudem noch Sven Andrighetto (Colorado) und Sven Bärtschi (Vancouver, beide aktuell rekonvaleszent) erwartet. Nicht mehr dabei sind dafür Enzo Corvi (Davos), Yannick Herren (Lausanne) und Phil Baltisberger (ZSC Lions).