Nati-Debüt für Almond und Fritsche an Arosa Challenge

Nati-Coach Glen Hanlon hat das Aufgebot für die Arosa Challenge (19. bis 20. Dezember) bekanntgegeben. Mit Cody Almond und Dan Fritsche figurieren auch zwei Debütanten im 22-köpfigen Kader.

Cody Almond. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nati-Debütant Cody Almond. EQ Images

Für das Heimturnier in Arosa und den 2. Zusammenzug der A-Nationalmannschaft in dieser Saison hat Glen Hanlon insgesamt 22 Spieler aufgeboten. Cody Almond – seit Montag wieder im Kader von Genf-Servette – und Dan Fritsche kommen dabei zum Handkuss. Sowohl für den 25-jährigen Schweiz-Kanadier Almond als auch für Fritsche wird es der erste Auftritt im Nati-Dress sein.

Ansonsten setzt Hanlon im Vergleich zum Deutschland Cup auf mehr Erfahrung. Die meisten aufgebotenen Spieler haben bereits eine WM bestritten.

Bei der Arosa Challenge trifft die Nati am 19. Dezember zuerst auf Norwegen und am Folgetag auf Weissrussland oder die Slowakei (je nach Resultaten des ersten Spieltages). Im vergangenen Jahr unterlagen die Schweizer im Final den Weissrussen mit 2:3 nach Penaltyschiessen.

Aufgebot für die Arosa Challenge:

Torhüter (2): Flüeler Lukas (ZSC Lions), Stephan Tobias (EV Zug)

Verteidiger (7): Blindenbacher Severin (ZSC Lions), Blum Eric (SC Bern), Grossmann Robin (EV Zug), Kamerzin Jérémie (HC Fribourg-Gottéron), Kukan Dean (Lulea/Sd), Vauclair Julien (HC Lugano), Von Gunten Patrick (Kloten Flyers)

Stürmer (13): Almond Cody (Genève-Servette HC), Ambühl Andres (HC Davos), Baltisberger Chris (ZSC Lions), Bertschy Christoph (SC Bern), Bieber Matthias (Kloten Flyers), Fritsche Dan (ZSC Lions), Haas Gaëtan (EHC Biel), Hollenstein Denis (Kloten Flyers), Martschini Lino (EV Zug), Moser Simon (SC Bern), Rüfenacht Thomas (SC Bern), Trachsler Morris (ZSC Lions), Walker Julian (HC Lugano)