Zum Inhalt springen
Inhalt

Nationalmannschaft Nati gibt Sieg aus den Händen

Die Schweizer Nati hat am Deutschland Cup das 2. Spiel verloren. Das Simpson-Team unterlag den USA mit 4:5. Zwölf Minuten vor Schluss hatten die Schweizer noch 4:2 geführt.

Legende: Video Matchbericht Schweiz-USA abspielen. Laufzeit 03:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.11.2013.

Steve Moses erzielte 87 Sekunden vor Schluss das 5:4-Siegtor für die USA, als gerade eine Strafe gegen die Schweiz ablief.

Die Niederlage muss als ärgerlich bezeichnet werden, denn eine Viertelstunde vor Schluss schoss Juraj Simek den WM-Silbermedaillengewinner mit 4:2 in Front. Der Servettien hatte bereits den 1. Treffer für die Schweiz erzielt.

Meilis Premiere

Doch binnen 11 Minuten musste sich Nati-Debütant Lukas Meili im Schweizer Tor dreimal geschlagen geben. Beim 4:4-Ausgleich griff er mit der Fanghand daneben.

Damit haben die Schweizer keine Chancen mehr auf den Turniersieg. Im letzten Spiel gegen die Slowakei können sie maximal noch Platz 2 erreichen.

Bärtschi abgereist

Vorzeitig zu Ende ging der Deutschland Cup für Patrik Bärtschi von den ZSC Lions. Der Flügelstürmer zog sich Mitte des ersten Abschnitts bei einem Sturz in die Bande eine leichte Knie-Blessur zu. Er reiste umgehend in die Schweiz zurück, um sich vom Klubarzt untersuchen zu lassen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fredi Flunder, Landquart
    Völlig zurecht verloren! Die letzten 15Min. waren so etwas von einer Blamage, soetwas verdient auch keinen Sieg. Selbst nach dem 4:4 waren die Schweizer nicht mehr gewillt einen Angriff auszuführen, 4 von 5 Spieler hockten nur noch hinten. Ich weiss nicht ob das Defensivspiel am Schluss ein Taktikversuch von Simpson war um das Spiel nach Hause zu bringen, aber so etwas geht gar nicht. Wo ist die Schweizer Mannschaft welche noch so gespielt hat wie vor einem halben Jahr? :(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Heydrich, Zürich/Berlin
    Ein bekanntes Problem im CH-Sport, aufhören zu spielen bevor das Spiel fertig ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen