Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL 1. Schweizer NHL-Hattrick: Niederreiter schreibt Geschichte

Nino Niederreiter war die grosse Figur beim 6:3-Heimsieg von Minnesota gegen Buffalo. Der Schweizer Stürmer erzielte drei Tore. Dies war zuvor in einer Partie noch keinem Schweizer gelungen.

Legende: Video Niederreiter brilliert in der NHL abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 14.11.2014.

Nino Niederreiter traf für die Minnesota Wild gegen Buffalo zum 2:1, 4:2 und 6:3. Der 22-jährige Churer steht nun schon bei 7 Treffern in dieser Saison und ist damit der erfolgreichste Torschütze seines Teams.

Den 1. Treffer markierte Niederreiter nur 7 Sekunden nach dem 1:1-Ausgleich Buffalos. Er profitierte dabei von der sehenswerten Vorarbeit von Sturmpartner Charlie Coyle. Beim 2. Streich lenkte der Schweizer die Scheibe im Powerplay vor dem Tor gekonnt ab. Der 3. Treffer fiel dann ins leere Tor - dies allerdings bereits zweieinhalb Minuten vor dem Ende.

«Konsequent weiter versucht»

«Ich habe es nach den ersten beiden Toren konsequent weiter versucht und gehofft, dass auch noch der 3. Treffer fallen würde», sagte Niederreiter, der auch einen Pfostenschuss zu beklagen hatte. «Natürlich kam mir entgegen, dass Buffalo am Ende ohne Goalie spielte.»

Ein Schweizer Novum

Selbstredend wurde Niederreiter nach der Partie zum besten Spieler gewählt. Mit 23 NHL-Toren liegt «El Nino» noch einen Treffer hinter Damien Brunner (New Jersey) und zwei hinter Roman Josi (Nashville). Zudem schrieb Niederreiter Geschichte: Er ist der 1. Schweizer überhaupt, dem ein Hattrick in der besten Liga der Welt gelang.

Der ehemalige Nati-Spieler Paul Di Pietro schoss zwar vor über 20 Jahren auch einmal 3 Tore in einem Spiel (1993 für Montréal). Damals war der schweizerisch-kanadische Doppelbürger indes noch nicht im Besitz des Schweizer Passes.

Auch Josi und Bärtschi skoren

Am Donnerstagabend trugen sich neben Niederreiter noch zwei weitere Schweizer in die Skorerliste ein: Verteidiger Josi gelangen bei Nashvilles 3:4-Niederlage in St. Louis ein Tor und zwei Assists. Calgary-Stürmer Sven Bärtschi lieferte beim 5:3-Sieg gegen Arizona zwei Vorlagen. Im Tor der Flames parierte Jonas Hiller 20 von 23 Schüssen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 14.11.14, 07:30 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Fabian, Zürich
    Erstens: HERZLICHE Gratulation zum Hattrick Nino!! Bzgl. Streit "vs." Josi u wer der Bessere ist: Streit ist offensiv momentan noch ein bisschen besser, aber defensiv ist Josi bereits besser und hat zudem das grössere Potential! Aber man darf nicht vergessen, was Streit für die Schweizer in der NHL als Wegbereiter geleistet hat, deshalb ist er m.E. der grösste Schweizer Eishockeyspieler. Dies können aber in naher Zukunft Josi, Nino, Bärtschi und in fernerer Zukunft Nico Hischier, Fiala toppen!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gattaca, Bern
    Klar war die Vorarbeit von Coyle bei Niederreiters erstem Treffer sensationell. Aber wie sich Niederreiter "freitankt" und die Scheibe dann im Tor versenkt ist schlicht Weltklasse! Thx to Charlie Coyle für den Pass bei Niederreiters drittem Tor. Thats Teamplay!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von lawrence shaun, zürich
    Noch dazu traf er einmal den Pfosten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen