Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL 9 in Serie – Vancouver kann nicht mehr gewinnen

Die Vancouver Canucks haben mit dem 2:4 bei den New York Islanders die 9. Niederlage de suite kassiert. Siege gab es für Florida und Boston.

Luca Sbisa kuckt traurig.
Legende: In einer Negativspirale Luca Sbisa und seine Canucks. Imago

Vancouver befindet sich in einem veritablen Tief. Die Canucks gingen auch beim 2:4 in New York bei den Islanders als Verlierer vom Eis.

  • Trendwende: Nach 4 Siegen zum Saisonstart konnte Vancouver seit dem 20. Oktober nicht mehr gewinnen.
  • Rekord: Nur noch 1 Niederlage fehlt dem Team von Luca Sbisa und Sven Bärtschi zum Negativrekord von 1997.
  • Flaute: Stürmer Bärtschi wartet auch nach dem 13. Spiel der Saison auf seinen 1. Treffer.

Daniel Sedin hatte Vancouver zunächst mit seinem 4. Saisontor in Front geschossen. Nach 2 Gegentreffern konnte Markus Granlund im zweiten Drittel für die Kanadier zum 2:2 ausgleichen. Ein Doppelschlag der New Yorker im Schlussdrittel brach den Canucks dann das Genick.

Sieg für Malgins Panthers

Besser lief es Denis Malgin und Florida. Die Panthers bezwangen Tampa Bay zu Hause 3:1. Das Game-Winning-Goal zum 2:1 erzielte Reilly Smith in der 56. Minute. Boston setzte sich zuhause mit 4:0 gegen Buffalo durch. Aufseiten der siegreichen Bruins fiel Keeper Tuukka Rask auf, der sich mit 32 Paraden zum Shutout hexte.

Die Schweizer in der NHL in der Nacht auf Dienstag


Gegner
EZTAS+/-
Malgin (Florida)
Tampa Bay (h/3:1)
12:050000
Sbisa (Vancouver)
N.Y. Islanders (a/2:4)
16:39000-1
Bärtschi (Vancouver)N.Y. Islanders (a/2:4)13:37002-1