94 Saves in Serie: Dubnyk hält weiter dicht

Der Minnesota-Goalie führt sein Team mit dem 3. Shutout in Folge zum 4:0-Sieg über Dallas. Nino Niederreiter und erstmals auch Christoph Bertschy reihten sich in die Skorerliste ein.

Video «NHL: Niederreiter und Bertschy erfolgreich» abspielen

NHL: Niederreiter und Bertschy erfolgreich

0:47 min, aus sportpanorama vom 30.10.2016

Seit rund 182 Minuten haben die Minnesota Wild keinen Treffer mehr kassiert. Mit 5:0, 4:0 und 4:0 spielte man der Reihe nach Boston, Buffalo und zuletzt Dallas an die Wand.

«  Alleine schafft man keinen Shutout. »

Devan Dubnyk
Goalie der Minnesota Wild

Grossen Anteil am exzeptionellen Erfolg der Wild hat Keeper Devan Dubnyk. Der Kanadier hält momentan einfach alles, was auf ihn zukommt. «So macht es Spass», freute sich der 30-Jährige nach seinen 29 Paraden und dem Sieg über die Stars. Dubnyk reichte zudem die Lorbeeren gleich an seine Vorderleute weiter: «Alleine schafft man keinen Shutout.»

Übrigens: Mit Nino Niederreiter (Treffer zum 2:0) und Christoph Bertschy mit seinem 1. NHL-Punkt (2. Assist zum 4:0) reihten sich auch zwei Schweizer in die Skorerliste ein.

Wende innert 55 Sekunden

Mark Streit und Philadelphia unterlagen dem amtierenden Champion Pittsburgh mit 4:5. Die Vorentscheidung brachte ein schier unglaubliches Zwischenhoch der Gäste: Die Flyers führten im 1. Drittel 2:0, ehe die Penguins innert 55 Sekunden (!) das Skore durch Sidney Crosby (2) und Matt Cullen drehten.

Niederlagen setzte es auch für die weiteren Schweizer ab. Luca Sbisa und Sven Bärtschi (1 Assist) unterlagen mit Vancouver gegen Washington mit 2:5. Denis Malgin verlor auswärts mit Florida gegen Buffalo 0:3. Roman Josi (1 Assist) und Kevin Fiala blieben beim 1:4 gegen San Jose chancenlos.

Die Schweizer in der NHL in der Nacht auf Montag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Malgin (Florida)
Detroit (a/5:2)
8:0901
11
Streit (Philadelphia)
Pittsburgh (h/4:5)
22:20001-2

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 28.10.16, 08:00 Uhr