Zum Inhalt springen

NHL Bärtschi weiter in Skorerlaune

Sven Bärtschi erfreut sich bei den Vancouver Canucks derzeit einer guten Form. Der Schweizer Stürmer liess sich beim 4:2-Sieg der Canucks bei den San Jose Sharks 2 Assists notieren. Auch Luca Sbisa skorte.

Bärtschis Assist zum 2:1

Quelle: nhl.com

Bärtschi bereitete zunächst in Überzahl den 1:1-Ausgleich durch Linden Vey in der 19. Minute vor. Kurz nach der Pause lenkte Daniel Sedin ebenfalls im Powerplay einen Schuss des Schweizers zur 2:1-Führung ab. Bärtschi steht damit in der laufenden Saison bei 11 Assists, zudem hat er 13 Tore auf seinem Konto.

In der Schlussphase reihte sich auch noch Luca Sbisa in die Skorerliste ein. Der Verteidiger bediente 2 Minuten vor Schluss Alexandre Burrows, der mit einem Treffer ins leere Tor den 4:2-Sieg der Canucks perfekt machte.

Flyers bleiben im Playoff-Rennen

Mark Streit feierte mit Philadelphia einen 6:0-Heimsieg gegen Columbus. Mann des Spiels war Radko Gudas mit einem Doppelpack. Für den tschechischen Verteidiger waren es die ersten 2 Saisontore.

Die Flyers bleiben damit im Rennen um einen der Playoff-Plätze in der Eastern Conference. Nach 64 Spielen liegen sie 3 Punkte hinter den Pittsburgh Penguins, die derzeit die zweite von zwei Wildcards erhalten würden.

Die Schweizer in der Nacht auf Sonntag


Gegner
EZTAS+/–
Niederreiter (Minnesota)
Buffalo (a/3:2 nP)13:580
0
0
0
Josi (Nashville)
Colorado (a/5:2)26:4700
4
1
Bärtschi (Vancouver)
San Jose (a/4:2)18:420
2
2
-2
Sbisa (Vancouver)
San Jose (a/4:2)15:5801
1
1
Streit (Philadelphia)
Columbus (h/6:0)25:000011
Andrighetto (Montreal)
Winnipeg (a/2:4)
18:270001

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Bravo Sven Bärtschi. Super wie er sich da ins Team gespielt hat. Die Flames dürften sich wohl ein bisschen Ärgern, dass sie ihn ziehen liessen. El Nino hat gestern auch sehr gut gespielt. Obwohl er nicht gepunktet hat. Er konnte unglaublich viele Pucks in der offensiv Zone erkämpfen und so helfen mehr Druck auf die Sabres zu machen. Nachdem er zu Beginn des 2. eine 2x2 Min. Strafe kassierte für einen unabsichtlichen high stick. Diese Strafen nutzte BUF innert kürzester Zeit, und skorte 2 Mal.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen