Brunner skort bei Rückkehr

New Jerseys Damien Brunner hat nach verletzungsbedingter Absenz seinen 18. Skorerpunkt der laufenden NHL-Saison gebucht. Beim 4:3-Sieg gegen seinen ehemaligen Klub Detroit steuerte er einen Assist bei.

Quelle: nhl.com / Brunners Assist gegen Detroit
Zusatzinhalt überspringen

Hiller-Konkurrent wechselt

Der Schwede Viktor Fasth hütet künftig für die Edmonton Oilers das Tor. Dies erhöht die Chancen, dass Jonas Hiller auch in der nächsten Saison für die Anaheim Ducks spielt. Der Vertrag des Schweizers läuft im Sommer aus. Mit Roberto Luongo wechselt ein weiterer Goalie den Klub (von Vancouver zu Florida).

Brunner trug beim Heimerfolg der New Jersey Devils gegen die Detroit Red Wings einen Assist zum 2:2 bei. Der 27-Jährige lieferte im Powerplay den Pass zu Zidlickys Slapshot.

Zuletzt hatte der Zürcher die Partie gegen San Jose aufgrund von Wadenproblemen verpasst.

Die umjubelten Akteure in der mit 16'592 Zuschauern ausverkauften Halle der Devils waren Stephen Gionta und Martin Brodeur (1250. Match für New Jersey). Gionta gelang 37 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit der Siegestreffer.

Josis Nashville mit Pleite

Roman Josi und Simon Moser kassierten mit den Nashville Predators eine 1:3-Niederlage gegen die Pittsburgh Penguins. Zu jedem der 3 Treffer von Pittsburgh gab Sidney Crosby die Vorlage.

Nicht zum Einsatz kamen die überzähligen Yannick Weber und Raphael Diaz bei der 0:1-Niederlage von Vancouver bei Phoenix.