Damien Brunner testet den Markt

Damien Brunner hat das letzte Angebot seines NHL-Klubs Detroit Red Wings zur Vertragsverlängerung abgelehnt. Damit ist der 27-Jährige ein «Free Agent» und kann sich seinen Arbeitgeber selber aussuchen.

Für wen jubelt Damien Brunner nächste Saison? Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Vor dem Absprung Für wen jubelt Damien Brunner nächste Saison? EQ Images

Gemäss Brunners Agenten Neil Sheehy bekunden diverse NHL-Organisationen Interesse am Stürmer. Brunner strebt einen Mehrjahresvertrag an, der ihm pro Jahr zwischen 2,5 und 3 Millionen Dollar einbringen soll.

In seiner ersten NHL-Saison brachte es der 27-Jährige in 58 Spielen auf 17 Tore und 18 Assists.

Alfredsson verlässt Ottawa nach 17 Jahren

Detroit wappnet sich derweil auf den wahrscheinlichen Abgang Brunners. Künftig wird neben Stephen Weiss von Florida auch der bisherige Ottawa-Captain Daniel Alfredsson (nach 17 Jahren Klubtreue) für die Red Wings stürmen.

Neben dem 40-jährigen Schweden hat auch ein weiterer Hochkaräter den Klub gewechselt: Jarome Iginla verlässt Pittsburgh und spielt fortan für die Boston Bruins. Zudem nahm Mark Streits neuer Klub Philadelphia Keeper Ray Emery von Chicago unter Vertrag.

Seinem Klub San Jose dagegen treu bleibt Logan Couture. Der ehemalige Lockout-Spieler von Genf verlängerte seinen Vertrag bei den Sharks um 5 Jahre.

Video «NHL: Penalty-Tor von Damien Brunner» abspielen

NHL: Penalty-Tor von Damien Brunner

0:39 min, vom 22.1.2013