Dank Niederreiter: Minnesota baut Rekordserie weiter aus

Minnesota ist nicht zu stoppen: Die Wild schlugen die N.Y. Islanders 6:4 und feierten den 12. Sieg in Folge. Noch besser läuft es Columbus. Und Patrick Kane feierte ein Jubiläum.

Eishockey-Spieler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicht zu stoppen Nino Niederreiter und die Minnesota Wild sind weiter im Hoch. Keystone

  • Nino Niederreiter spielt beim Game-Winning-Goal die entscheidende Rolle
  • Den übrigen Schweizern läuft es nicht nach Wunsch
  • Columbus feiert den 14. Sieg in Folge
  • Patrick Kane gelingt der 700. Skorerpunkt

Niederreiter hatte wesentlichen Anteil daran, dass der Lauf seines Teams weiter anhält. Der Churer stand in der 51. Minute am Ursprung des vorentscheidenden Treffers zum 5:4, als sein Handgelenkschuss vom Bein des Teamkollegen Erik Haula unhaltbar für Islanders-Goalie Jean-François Berube abgelenkt wurde. 101 Sekunden vor Schluss traf Mikael Granlund ins leere Tor.

Columbus noch besser

Noch erfolgreicher als Minnesota sind derzeit die Columbus Blue Jackets. Bei den Winnipeg Jets gelangten sie zum 14. Sieg in Folge. Es ist die drittlängste Erfolgsserie in der Geschichte der NHL. Pittsburgh (1992/93) und Washington (2009/10) hatten ebenfalls 14 Siege aneinandergereiht.

Den NHL-Rekord für die längste Siegesserie halten die Pittsburgh Penguins, die 1992/93 17 Mal am Stück gewannen.

Niederlagen für Florida und Nashville

Den übrigen Schweizern lief es in der Nacht auf Freitag nicht nach Wunsch. Denis Malgin verlor mit Florida gegen die Montreal Canadiens (ohne den verletzten Sven Andrighetto) 2:3 nach Verlängerung.

Nashville unterlag den Chicago Blackhawks 2:3. Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala blieben bei den Predators wie Malgin ohne entscheidende Inputs. Patrick Kane erzielte 5 Minuten vor Schluss den Siegtreffer für Chicago, als ihm Josi zu viel Platz gewährte. Für Kane, der während des NHL-Lockouts in der Saison 2012/13 für Biel spielte, war es der 700. Punkt in der NHL.

Der Jubiläums-Treffer von Kane

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Freitag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Niederreiter (Minnesota)
N.Y. Islanders (h/6:4)
13:0501
2
0
Josi (Nashville)
Chicago (h/2:3)29:24002
0
Weber (Nashville)
Chicago (h/2:3)8:260000
Fiala (Nashville)
Chicago (h/2:3)17:520080
Malgin (Florida)
Montreal (h/2:3 n.V.)
9:010
0
2
0
Andrighetto (Montreal)
verletzt

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 30.12.2016, 07:00 Uhr