Zum Inhalt springen

NHL Diaz und Hiller mit Calgary vor dem Out

Raphael Diaz hat mit den Calgary Flames die vierte Partie der Playoff-Viertelfinals zuhause gegen die Anaheim Ducks mit 2:4 verloren. Damit liegen die Kanadier in der Serie mit 1:3 im Hintertreffen.

Calgarys Raphael Diaz im Bandenkampf mit Anaheims Simon Despres.
Legende: Voller Einsatz Calgarys Raphael Diaz im Zweimkampf mit Anaheims Simon Despres. Reuters

Raphael Diaz kam bei Calgary zu seinem zweiten Playoff-Einsatz. Der Verteidiger konnte jedoch keine Akzente setzen. Torhüter Jonas Hiller wurde zum dritten Mal in Folge nicht eingesetzt.

Anaheim schafft die Wende

Calgary führte bis kurz vor Ende des zweiten Abschnitts mit 2:1. In der 37. Minute kam Anaheim dank Andrew Cogliano zum Ausgleich. Wenig später handelte sich Joe Colborne eine Vier-Minuten-Strafe ein. Diese nützten die Ducks zu Beginn des Schlussabschnitts durch Matt Beleskey zur 3:2-Führung. 37 Sekunden vor Schluss machte Patrick Marron mit einem Treffer ins leere Tor alles klar.

Damit droht den Flames in der Nacht auf Montag das Saisonende. Mit einem weiteren Heimsieg wäre Anaheim nach den Chicago Blackhawks als zweites Team für die Halbfinals qualifiziert.

Rangers verkürzen

Das Saisonende noch einmal abgewendet haben die New York Rangers gegen die Washington Capitals. Dank einem 2:1-Overtimesieg verkürzten die Rangers in der Serie auf 2:3.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.