Ein Rekord und ein Jubiläum in der NHL

Die Minnesota Wild und Columbus haben einen NHL-Rekord egalisiert. Und Rick Nash, Ex-Lockout-Spieler des HC Davos, feierte ein Jubiläum.

Eishockeyspieler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erster Sieg im neuen Jahr Minnesota schlägt Columbus im JRekord-Spiel». Keystone

16 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit verkürzte Columbus im Heimspiel gegen Minnesota auf 2:3. Doch nur 2 Sekunden später stand es bereits 2:4. Mikael Granlund gewann das Bully an der Mittellinie und traf gleich selbst ins leere Tor zum Endstand.

«Bully-Goal» durch Mikael Granlund

Rekord von 1987 egalisiert

«So etwas habe ich noch nie gesehen», sagte der verwunderte Columbus-Captain Nick Foligno. Damit egalisierten die beiden Teams den Rekord aus dem Jahr 1987. Damals hatten Ken Linseman für Boston und Doug Gilmour für St. Louis innert 2 Sekunden getroffen. Matchwinner bei Minnesota war Zach Parise, der einen Hattrick erzielte.

Meilenstein für Rick Nash

Rick Nash, der in der Lockout-Saison 2004/05 den HC Davos zum Meistertitel geführt hatte, feierte im Heimspiel gegen Dallas ein Jubiläum. Der Rangers-Stürmer bestritt sein 900. NHL-Spiel (674 für die Columbus Blue Jackets und 226 für die New York Rangers). Und er trumpfte gleich gross auf: Nash steuerte beim 6:2-Sieg 3 Assists bei und wurde zum zweitbesten Spieler der Partie gekürt.

Schweizer Feldspieler im Einsatz


Gegner
EZ+/–STA
Niederreiter (Minnesota)
Columbus (a/4:2)
17:440
4
0
0
Streit (Philadelphia)
Montreal (h/4:3)19:040
1
0
0
Josi (Nashville)
Winnipeg (h/1:4)27:170
2
0
1