Ein Schweizer Debüt und eine tschechische Traum-Marke

Mit Tanner Richard ist in der Nacht auf Mittwoch ein Schweizer zu seinem NHL-Debüt gekommen. Altmeister Jaromir Jagr aus Tschechien bastelte derweil weiter an seinem Denkmal.

Video «Bärtschi trifft, Richard debütiert, Jagr passt» abspielen

Bärtschi trifft, Richard debütiert, Jagr passt

1:38 min, vom 21.12.2016
  • Tanner Richard kommt bei Tampa Bay zu seinem NHL-Debüt
  • Jaromir Jagr schliesst dank dreier Assists zu Mark Messier auf
  • Sven Bärtschi erzielt sein 7. Saisontor – und was für eines!
  • Auch Roman Josi (2) und Luca Sbisa (1) punkten

In der Nach auf Mittwoch standen in der NHL 24 der 30 Teams im Einsatz. Und es wurden einige spannende Geschichten geschrieben:

Tanner Richard (links) geht bei seinem NHL-Debüt gleich einmal auf Tuchfühlung mit Steve Ott (14 NHL-Saisons). Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Keine Berührungsängste Tanner Richard (links) geht bei seinem NHL-Debüt gleich einmal auf Tuchfühlung mit Steve Ott (14 NHL-Saisons). Keystone

Das Debüt

Nach Denis Malgin (Florida) und Timo Meier (San Jose) ist mit Tanner Richard der nächste Schweizer in dieser Saison zu seinem NHL-Debüt gekommen. Beim 4:1-Heimsieg von Tampa Bay gegen Detroit kam der ehemalige Rapperswil- und Wetzikon-Spieler als Center der 4. Linie zu 12:23 Minuten Eiszeit. Ein Skorerpunkt blieb dem Sohn des langjährigen NLA-Stürmers Mike Richard indes verwehrt.

Die Legende

Er läuft und läuft und läuft. Und vor allem skort er: Jaromir Jagr ist auch mit 44 Jahren torgefährlich und kreativ wie eh und je. Gegen Buffalo gelangen dem Florida-Stürmer aus Tschechien drei Assists (Florida gewann im Penaltyschiessen mit 4:3). Mit nunmehr 1887 Skorerpunkten hat Jagr zu Mark Messier, der Nummer 2 hinter Wayne Gretzky (2857) in der ewigen Skorerliste, aufgeschlossen.

From coast to coast: Sven Bärtschis Solo

0:22 min, vom 21.12.2016

Der «Alles-alleine-Macher»

Alles muss man alleine machen, dürfte sich Sven Bärtschi gedacht haben. Zuerst blockte der Vancouver-Stürmer in der eigenen Zone einen Schuss, anschliessend stürmte der Schweizer mit der Scheibe über die ganze Eisfläche und schliesslich versenkte er den Puck nach einer schönen Täuschung backhand unter die Latte. Auch dank Bärtschis 7. Saisongoal besiegten die Canucks Winnipeg mit 4:1.

Die Vorbereiter

Zwar keine Tore, dafür Torvorlagen gelangen zwei anderen Schweizern: Roman Josi bereitete bei Nashvilles 5:1 in New Jersey das 2. und 4. Tor der Gäste vor. Und Luca Sbisa durfte sich beim «Empty Netter» Vancouvers gegen Winnipeg den 8. Assist der Saison notieren lassen.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Mittwoch


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Malgin (Florida)
Buffalo (h/4:3 n.P.)
11:06000-1
Niederreiter (Minnesota)
Colorado (h/2:0)
13:350000
Andrighetto (Montreal)
Anaheim (h/5:1)
überzählig
Josi (Nashville)
New Jersey (a/5:1)
25:0702
4
1
Weber (Nashville)
New Jersey (a/5:1)11:57
0
0
0
0
Fiala (Nashville)
New Jersey (a/5:1)15:12
0
0
1
0
Meier (San Jose)
Calgary (h/4:1)
12:44004-1
Richard (Tampa Bay)
Detroit (h/4:1)
12:230010
Bärtschi (Vancouver)
Winnipeg (h/4:1)
13:521042
Sbisa (Vancouver)
Winnipeg (h/4:1)25:050122

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 21.12.16, 07:30 Uhr