Hiller mit Shutout, Bärtschi mit Tor

Die Schweizer NHL-Söldner haben in den Freitagsspielen restlos überzeugt: Alle Teams mit Schweizer Beteiligung gewannen, Jonas Hiller feierte einen Shutout und Sven Bärtschi erzielte ein Tor.

Jonas Hiller hielt gegen die Tampa Bay Lightning den Kasten rein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mann des Spiels Jonas Hiller hielt gegen die Tampa Bay Lightning den Kasten rein. EQ Images

Jonas Hiller hielt beim 1:0-Minisieg seiner Anaheim Ducks über Tampa Bay alle 31 Schüsse des Gegners und wurde zum besten Spieler der Partie gewählt.

Luca Sbisa stand für die Ducks ebenfalls im Einsatz. Der Verteidiger fiel vor allem durch eine Schlägerei im 1. Drittel gegen Radko Gudas auf, die ihm eine 5-Minuten-Strafe bescherte. Das Siegestor erzielte Ryan Getzlaf 5 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung.

Auch Berra, Bärtschi und Diaz erfolgreich

Beim 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen der Calgary Flames gegen die Florida Panthers standen ebenfalls zwei Schweizer auf dem Eis: Sven Bärtschi erzielte im Powerplay sein 2. Saisontor zur 2:1 Führung für die Flames und wurde zum zweitbesten Spieler des Abends gekürt. Calgary-Keeper Reto Berra parierte 22 von 25 Schüssen und liess sich im Shootout nur von zwei Schützen bezwingen.

Auch Raphael Diaz im Dress der Montreal Canadiens konnte in Washington einen 3:2-Sieg feiern.

Quelle: nhl.com