Hischier: Mit Unterstützung und eigenem Rink zum NHL-Star?

Geht es um Nico Hischier, ist die Begeisterung bei Fans und Experten gleichermassen gross: Nichts weniger als der beste Hockeyspieler der Schweiz soll der 18-Jährige dereinst werden.

Video «Eishockey-Wunderkind Nico Hischier im Porträt» abspielen

Eishockey-Wunderkind Nico Hischier im Porträt

4:48 min, aus sportpanorama vom 15.1.2017

Er ist gerade erst 18 Jahre alt geworden, wohnt in Kanada bei einer Gastfamilie und wird von Freunden zum Hockey-Training abgeholt. Lebt Nico Hischier also das Leben eines ganz normalen Teenagers? Nicht ganz.

Das Walliser Supertalent ist das Aushängeschild der Halifax Mooseheads. Im letzten Sommer vom SC Bern nach Nordamerika gewechselt, erzielte er in der Juniorenliga Québécs in 35 Spielen 28 Tore. Dazu lieferte er 30 Assists. Welchen Stellenwert Hischier an der kanadischen Atlantikküste geniesst, veranschaulicht der folgende Clip:

Video «Hischiers Mooseheads-Trailer» abspielen

Hischiers Mooseheads-Trailer

0:37 min, vom 15.1.2017
«  Erst der Draft, dann die Karriereplanung. »

Nico Hischier

Mit 17 Jahren wagte Hischier den Sprung über den grossen Teich. «Natürlich war es ein grosser Schritt von der Familie wegzuziehen. Aber ich habe mich gut eingelebt», betont er. Wie es weitergeht, ist derzeit noch unklar – auch für Hischier selbst. Zuletzt wurde in den Medien auch die Idee laut, das «Wunderkind» könne zunächst noch zum SCB zurückkehren und dort Spielpraxis sammeln. Der Schweizer sieht dem gelassen entgegen: «Ich warte erst den Draft ab, dann wird Karriereplanung gemacht.»

«  Spieler wie Nico machen unseren Job leicht. »

Andre Tourigny
Coach Halifax Mooseheads

Nico Hischier. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Trainingsweg: Fehlanzeige Nico Hischier hat seinen eigenen Rink zuhause. SRF

Die Begeisterung über den als Kandidaten für den Erstrunden-Draft geltenden Hischier teilt sein Trainer: «Er bringt alles mit, was es braucht, um ein Star zu werden. Spieler wie er machen unseren Job leicht», so Andre Tourigny.

Unterstützung erhält das Talent auch von seinen Gasteltern. Seine «Host Mum» wagt zu träumen: «Ganz Halifax hofft, dass er bleibt.» Sein Gastvater ist sowieso hockeyverrückt: Wie sonst sollte einer, der ein Hockey-Feld in den eigenen vier Wänden installiert hat, bezeichnet werden?

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 15.1.2017, 18:20 Uhr