Zum Inhalt springen

NHL Josi trifft bei Predators-Sieg

Mit dem Führungstreffer zum 1:0 hat Roman Josi Nashville beim 4:3 gegen die L.A. Kings auf die Siegerstrasse geführt. Nino Niederreiters Minnesota ging derweil gegen Colorado regelrecht unter.

Legende: Video Josis Powerplay-Treffer gegen L.A. abspielen. Laufzeit 00:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.01.2018.

«What a blast!» – Mit einem Slapshot von der blauen Linie, seinem 8. Saisontreffer, brachte Roman Josi seine «Preds» im Startdrittel in Führung. In einer unterhaltsamen Partie setzte sich Nashville schliesslich mit 4:3 gegen Los Angeles durch. «Man of the Match» beim Erfolg über die Kings war Doppeltorschütze Austin Watson.

Die «Preds» auf Kurs

Mit Yannick Weber und Kevin Fiala standen zwei weitere Schweizer beim Siegerteam auf dem Eis. Beide konnten jedoch nicht punkten und beendeten die Partie jeweils mit einer Minus-1-Bilanz. Im Kampf um die Playoffplätze ist Nashville in vorzüglicher Ausgangslage: Mit 54 Punkten liegt das Team aus Tennessee nur einen Zähler hinter Central-Leader Winnipeg (1 Spiel mehr).

Denkzettel für Niederreiters Wild

Gar nichts zu holen gab es für Nino Niederreiter und Minnesota: Die Wild unterlagen bei den Colorado Avalanche (ohne den verletzten Sven Andrighetto) mit 2:7. Immerhin kam der Churer auf eine neutrale Bilanz, blieb aber ohne Punkte. 3 Tore kassierte Minnesota im Boxplay. Für Colorado wiederum war es der 5. Sieg in Folge.

Weiteres Wissenswertes

  • Viererpack: Patrice Bergeron, während des Lockouts 2012 in Lugano engagiert, schoss seine Boston Bruins mit 4 Toren zum 7:1 über Carolina.
  • Blitzstart: Bereits nach 20 Minuten führte das Team aus Massachussets mit 5:1.
  • Kurze Freude: Der Transfer von Altstar Jaromir Jagr zu Calgary sorgte anfangs Saison für Freude bei den Flames-Anhängern. Nach nur 1 Tor in 22 Spielen scheint der 45-Jährige nun aber bereits wieder auf der Suche nach einem neuen Klub.

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 7.1.2018, 6:30 Uhr