Zum Inhalt springen
Inhalt

NHL Kanadische Teams vor NHL-Debakel

Die kanadischen Hockey-Teams schlittern einem historischen Fiasko entgegen. Erstmals seit 46 Jahren könnten alle 7 Teams die Playoffs verpassen.

Die kanadischen NHL-Teams schlittern einem historischen Debakel entgegen.
Legende: Am Boden Die kanadischen NHL-Teams schlittern einem historischen Debakel entgegen. Reuters

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ein kanadisches NHL-Team den begehrten Stanley-Cup in die Höhe stemmen konnte. 1993 feierten die Montreal Canadiens ihren bislang letzten Meistertitel. An diese Durststrecke hat man sich in Kanada gewöhnt.

Nun aber steht das Hockey-Mutterland vor einem historischen Tiefpunkt. Erstmals seit 46 Jahren könnten die Playoffs ohne einen einzigen Vertreter aus Kanada über die Bühne gehen.

7 Teams auf den letzten 9 Rängen

Alle 7 kanadischen Teams figurieren aktuell unter den letzten 9 der Liga-Tabelle. Beste Chancen, wenigstens noch dank einer Wild-Card in die K.o.-Phase zu rutschen, haben die Ottawa Senators. Sie liegen aktuell 7 Punkte hinter einem der beiden Wild-Card-Plätzen ihrer Conference. Aber auch für den Hauptstadt-Klub schwinden die Aussichten von Runde zu Runde.

Ein Absturz, der so nicht abzusehen war: Noch vor einem Jahr schafften es 5 der 7 Klubs in die Playoffs.

Wild-Card-Tabelle (2 zusätzliche Playoff-Plätze pro Conference)

Eastern Conference
Spiele
Punkte
Western Conference
Spiele
Punkte
NY Islanders
7185Nashville7387
Philadelphia
7283Minnesota
7481






Detroit7383Colorado7380
New Jersey
7377Arizona7371
Carolina7376Calgary7368
Ottawa7476Vancouver7266
Montreal7474Winnipeg7366
Buffalo7470
Edmonton76
65
Columbus7368


Toronto7263


Wichtige Einnahmequelle versiegt

Ein Meisterrennen ohne kanadische Vertreter hätte negative Auswirkungen auf die ganze Liga. Die Eintrittspreise in Kanada gehören zu den höchsten der Liga. Der NHL fehlen damit wichtige Einnahmen. Dies würde nächste Saison bei der Definition der Lohnobergrenze, dem sogenannte «Salary-Cap», kaum zur Entspannung beitragen.

Ist es ideal, wenn wir im kanadischen Markt nicht vertreten sind? Nein.
Autor: Bill DalyNHL-Vizepräsident

Besorgt blicken auch die TV-Stationen den Playoffs entgegen. Schon vor einem Jahr brachen die Einschaltquoten nach dem Out der Montreal Canadiens und der Calgary Flames im Conference-Halbfinal ein.

Die Finalserie zwischen Chicago und Tampa Bay generierte in Kanada die schlechteste Einschaltquote seit 2009. «Ist es ideal, wenn wir im kanadischen Markt nicht vertreten sind?», fragt deshalb Liga-Vizepräsident Bill Daly und liefert die Antwort gleich selber: «Nein.»

Die NHL-Playoffs ohne kanadische Beteiligung wäre ein Fiasko. Nicht nur für die Klubs und die Fans, sondern für die ganze Liga.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 23.03.16, 08:33 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Wer die Drafts und die Transfers der kanadischen Clubs etwas genauer anschaut, kann unschwer feststellen, dass den meisten dieser Clubs echte Leithammel unter den Spielern fehlen (allen voran Montreal) und, dass sie ganz generell die "falschen" Spieler verpflichten - vorab solche, die sich rasch als nicht zum Rest passend herausstellen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Sepp Meier, St. Gallen
      Montreal hat mit Carey Price, PK Subban, Max Pacioretty und Tomas Plekanec einige Leithammel im Kader. Aber seit Price verletzt ist, läuft nichts mehr, zudem fiel Subban auch noch einige Spiele aus...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber, Zürich
      Ich habe in den vergangenen beiden Saisons sehr viele Spiele der Habs gesehen. Was Price da alles gehalten hat war einfach Unglaublich. Für mich klar der Beste der Liga.Weil er die Leistung auch fast Ausnahmslos gezeigt hat. Da hat er sein Team in so manchem Spiel gehalten. Ohne ihn hätte es auch letzte Saison schon deutlich schlechter Ausgesehen. Zu Beginn dieser Saison noch mit Price eine fantastische Siegesserie hingelegt, und seit seiner Verletzung regelrecht Abgestürzt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Martin Sommer, Bern
      Herr Meier, in Sachen Carey Price haben Sie recht. Aber ansonsten liegt Herr Flückiger definitiv richtig in der Annahme, dass den kanadischen Teams ein Leithammel, insbesondere auf der Centerposition, fehlt. Schauen Sie nur die letzten Stanley Cup Gewinner an: Chicago - Toews, Los Angeles - Kopitar, Boston - Bergeron, Pittsburgh - Crosby, Detroit - Zetterberg/Datsyuk, diese Spieler kann man schlicht nicht mit Plekanec vergleichen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von V.Böhm, Winterthur
      Teile Ihre Ansicht, jedoch ist für mich Toronto das Parade-Beispiel, nicht Montreal. Es scheint mir immer, als würde Toronto Platz machen für einen Superstar der Marke Crosby, so grosszügig wie die ihre Anführer richtiggehend verschleudern..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Adrian Flükiger, Bern
      @Böhm: Man kann problemlos auch Toronto nehmen. Irgendwie schaffen diese Clubs es eben nicht mehr die "richtigen" Leithammel zu holen. Allein nur mit der Einstellung, dass es "Ehre genug sein müsse", wenn man den XY überhaupt Anfrage für den Club zu spielen, das reicht schon lange nicht mehr. Macht in der CH der SCB ab und zu auch so und fliegt damit gelegentlich auch auf die Nase...-:)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Im Westen ist es bereits gelaufen. Glaubt ja wohl niemand daran, dass Calgary,Van oder die Jets in den verbleibenden 9Sp. noch 13 Pkt. oder mehr auf Minnie und die Avs aufholen können. Auch Ottawa's Chance besteht nur noch Theoretisch. Obwohl Philly gestern, wie befürchtet wegen 2 Gegentreffern in den letzten 70Sek. des Spiels, und verlorenem Shootout einen Punkt gegen Columbus verschenkt hat. Aber 7Pkt. in nur 8 verbleibenden Spielen auf Philly und Detroit wettzumachen wird nicht möglich sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen