Kane erfährt vom Stadionlautsprecher von seinem Glück

Beim 4:0-Heimsieg über die Vancouver Canucks hat sich Chicagos Patrick Kane beim 1. Treffer einen Assist gutschreiben lassen. Damit hat er nun 26 Partien in Folge gepunktet. Von seiner Torvorlage war er selber am meisten überrascht.

Quelle: nhl.com

Es muss nicht immer ein Tor oder ein spektakulärer Assist sein, um eine Punkte-Serie in der NHL fortzusetzen. Chicagos Patrick Kane, der zuvor 25 Mal in Serie gepunktet hatte, trug sich auch beim 4:0 gegen Vancouver in die Skorerliste ein. Zwischen seiner «Vorlage» und dem Powerplaytreffer Duncan Keiths lagen indes ein weiterer Pass, ein Pfostenschuss und abermals ein Pass. Dauer der ganzen Aktion: 9 Sekunden.

«  Ich habe nur gehofft, dass sie sich nicht vertan haben. »

Patrick Kane

Entsprechend überrascht war der Ex-Bieler, als er von seinem Glück erfuhr. «Das Tor fiel 10 oder 15 Sekunden später», sagte Kane. «Ich erfuhr über den Stadionlautsprecher, dass ich gepunktet hatte. Ich habe einfach gehofft, dass sie sich nicht vertan haben und es nachträglich noch korrigieren müssen.»

Sein Assist wurde aber nicht mehr annulliert. Als nächstes peilt Kane die Marke von Mats Sundin an, der vor 13 Jahren 30 Spiele in Folge gepunktet hatte. Der absolute NHL-Rekord von Wayne Gretzky liegt bei 51 Spielen in Serie (1983/84).