Laviolette in Philadelphia entlassen

Die Philadelphia Flyers haben Coach Peter Laviolette nach dem völlig verpatzten Saisonauftakt gefeuert. Das Team des Schweizers Mark Streit ist mit drei Niederlagen in die neue Spielzeit gestartet.

Peter Laviolette. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muss seinen Posten räumen Peter Laviolette. Keystone

Bereits in der vergangenen Saison hatte Philadelphia die ersten drei Partien verloren und schliesslich zum ersten Mal seit 2007 die Playoffs verpasst. Ein solcher Ausrutscher soll in der neuen Spielzeit verhindert werden.

Deshalb zogen die Verantwortlichen der Flyers am Tag nach der 1:2-Niederlage vom Sonntag bei den Carolina Hurricanes die Notbremse und entliessen Coach Laviolette. Die Nachfolge des 48-Jährigen tritt dessen bisheriger Assistent Craig Berube an. Für den Kanadier ist es der erste Chefposten in der NHL.

2010 im Playoff-Final

Laviolette hatte die Flyers Ende 2009 übernommen und wenige Monate später in den Playoff-Final geführt. Dort unterlag Philadelphia den Chicago Blackhawks. Seinen grössten Erfolg feierte der Amerikaner 2006, als er mit den Carolina Hurricanes den Stanley Cup gewann.

Video «Philadelphia unterliegt Carolina» abspielen

Philadelphia unterliegt Carolina

0:21 min, vom 7.10.2013