Mark Streit wohl bald bei den Philadelphia Flyers

Mark Streit wird in der nächsten Saison wohl für die Philadelphia Flyers spielen. Der NHL-Klub sicherte sich die exklusiven Verhandlungs-Rechte für den Schweizer Verteidiger und wird nun versuchen, eine entsprechende Einigung mit ihm zu erzielen.

Video «Streit vor Wechsel nach Philadelphia («sportaktuell»)» abspielen

Streit vor Wechsel nach Philadelphia («sportaktuell»)

0:35 min, vom 12.6.2013

Mark Streit hatte das Vertragsangebot der New York Islanders Anfang Juni abgelehnt. Damit wäre er ab dem 5. Juli «Unrestricted Free Agent» und könnte mit allen 30 NHL-Klubs verhandeln. Nun hat sich Philadelphia die Rechte am Schweizer gesichert. Im Gegenzug geben die Flyers Stürmer Shane Harper und ein Viertrunden-Draftrecht für 2014 an die New Yorker ab.

Zuversicht bei den Flyers

Bis zum 5. Juli hat Philadelphia nun Zeit, sich mit Streit einig zu werden. Bis dahin darf kein anderes Team mit dem Berner verhandeln. «Wir sind optimistisch, dass wir zu einer Einigung kommen, bevor er zum 'Unrestricted Free Agent' wird», sagte Flyers-General-Manager Paul Holmgren.

288 Skorerpunkte in 8 Saisons

Streit spielt seit 2005 in der NHL. Für die Montreal Canadiens und die Islanders verbuchte er in 491 Spielen 65 Tore und 223 Assists. In der laufenden Saison scheiterte Captain Streit mit den «Isles» im Conference-Viertelfinal an den Pittsburgh Penguins.