Zum Inhalt springen
Inhalt

Meier nach Out frei für WM Sbisa löst mit Vegas das Halbfinal-Ticket

Legende: Video Die Tore bei San Jose - Vegas abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.05.2018.
  • Mit einem 3:0 bei San Jose entscheidet Vegas die Viertelfinal-Serie mit 4:2. Luca Sbisa bestreitet dabei erst seinen 2. Playoff-Einsatz.
  • Im Western-Conference-Final bekommt es der NHL-Neuling aus dem Wüstenstaat Nevada entweder mit Winnipeg oder Nashville zu tun.
  • Für Verlierer Timo Meier hat Nationalcoach Patrick Fischer einen Platz an der WM in Dänemark freigehalten.

Die Golden Knights beendeten die Best-of-seven-Serie ähnlich furios, wie sie sie vor 10 Tagen begonnen hatten: Mit einem abgeklärten Zu-Null-Sieg gegen die Sharks. Damals hatten sie mit einem 7:0-Kantersieg geglänzt. Diesmal genügte auswärts ein 3:0, um den 1. Matchpuck zu verwerten.

Vor 100 Jahren Toronto, vor 50 St. Louis – nun Vegas

Die Vorentscheidung fiel im Mitteldrittel dank Toren von Jonathan Marchessault (27.) und Nate Schmidt (35.). Cody Eakin setzte mit einem Empty-Netter den Schlusspunkt.

Vegas ist erst das 3. Team, das in seiner NHL-Debüt-Saison mehr als eine Playoff-Serie gewinnt. Vor exakt 100 Jahren war dies den Toronto Arenas und vor 50 Jahren den St. Louis Blues gelungen.

Rechtzeitig auf den Schlussspurt ist Luca Sbisa nach einer über 2-monatigen Zwangspause aufgrund einer Verletzung am Handgelenk wieder fit geworden. 2 Tage nach seinem Comeback brachte er es erneut auf fast 15 Minuten Einsatz, allerdings auf keinen Skorerpunkt.

Meiers Out ein Segen für die Schweiz?

Für den 2. Schweizer auf dem Eis, Timo Meier, ging der Weg in diesen Playoffs dagegen nicht mehr weiter. Allerdings könnte seine Saison noch nicht zu Ende sein. Denn es wird damit geliebäugelt, dass der 21-jährige Appenzeller an der WM das Schweizer Nationalteam verstärkt.

Tampa Bay nicht mehr aufzuhalten

Das 2. Halbfinal-Ticket löste Tampa Bay – in nur 5 Partien gegen die Boston Bruins. Die Mannschaft aus Florida, in der Regular Season im Osten das punktbeste Team, machte den letzten Schritt mit dem 4. Sieg in Serie. Beim 3:1-Sieg vor Heimpublikum kassierte Tampa Bay 48 Sekunden vor dem Ablauf des Startdrittels das 0:1, schaffte aber im Mittelabschnitt die Korrektur.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 07.05.2018 07:05 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von V. Böhm (vbo)
    Sbisa hatte am wenigsten Eiszeit von den eingesetzten Verteidigern bei Las Vegas. Aber er war dabei, verdrängte Merrill aus der Aufstellung. Und wenn er wieder besser drin ist, wird er auch an Miller vorbei kommen. Kommt gut bei ihm. Zu Timo Meier: Keine Angst, er wird nach Kopenhagen kommen, bin ich mir ganz sicher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Vegas war einfach besser und nicht nur wegen dem besseren Goalie. Sogar die 4. L hat heute einigen Druck erzeugt. Heute liessen sie die Sharks im 3. nicht mehr rankommen und hatten sogar deutlich mehr sog als die Sharks. Sicher die Sharks hatten einige Treffer ans Gehäuse heute. Dennoch finde ich den Sieg verdient. Sbisa merkt man schon an das die Spielpraxis ein wenig fehlt. Mich freuts einfach das er wieder mit dabei ist. Weiter so Luca. Ob Timo Meier noch zur Nati stossen wird? Hoffentlich ja
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von V. Böhm (vbo)
      Klar, Vegas war das bessere Team. Gestern hatte SJ aber auch einige Male die Umrandung getroffen. Viel Glück war beim Shutout von Fleury schon dabei.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Betim Ashiku (Betim Ashiku)
    Timo Meier an die WM holen bitte
    Ablehnen den Kommentar ablehnen