Zum Inhalt springen

NHL Montreal Canadiens tauchen zweistellig

NHL-Leader Montreal Canadiens hat bei den Columbus Blue Jackets gleich mit 0:10 verloren. Zuvor hatten die Kanadier in den ersten 10 Spielen der Saison das Eis neunmal als Sieger verlassen.

Columbus demontiert Montreal

0:3 nach dem ersten Drittel, 0:8 nach zweiten – und zuletzt stand ein «Stängeli» auf der Anzeigetafel. Nichts hatte nach dem hervorragenden Saisonstart der Montreal Canadiens auf ein solches Debakel hingedeutet, doch bei den Columbus Blue Jackets lief für einmal alles schief.

Wer hat noch nicht, wer will noch mal

4 der 10 Tore erzielte Columbus im Powerplay. Cam Atkinson, Nick Foligno, Scott Hartnell und Josh Anderson durften sich als Doppel-Torschützen feiern lassen. Insgesamt verbuchten 16 Spieler der Blue Jackets mindestens einen Skorerpunkt.

Historischer Ausrutscher

Höher als mit 10 Toren Differenz hat Montreal noch nie verloren. Überhaupt ist es erst das fünfte Mal in der Geschichte, dass der kanadische Traditionsklub zweistellig verliert. Letztmals war ihm dies in der Saison 1994/95 mit einem 1:11 gegen Detroit widerfahren. «So viele Gegentore schüttelt man nicht so leicht ab – aber man wird sehen, was wir für ein Team sind», resümierte Montreals Flügel Max Pacioretty.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.