Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Nach 0:4 in Anaheim Frustrierter Hischier: «Das ist einfach nicht gut genug»

Nach der 0:4-Klatsche in Anaheim machte der Captain der New Jersey Devils keinen Hehl aus seiner Enttäuschung.

Nico Hischier kniet auf dem Eis
Legende: Kommt noch nicht auf Touren Nico Hischier hat in 8 Spielen erst 1 Tor und 2 Assists verbucht. Keystone

«Wir haben kein Selbstvertrauen», meinte ein sichtlich angefressener Nico Hischier an der Medienkonferenz nach dem Spiel. Soeben hatten seine Devils in Anaheim 0:4 verloren. Es habe die Intensität und auch die Mentalität gefehlt, meinte der Nummer-1-Pick von 2017 weiter. Kurz: «Alles muss besser werden.»

Vor allem in den Special Teams war der Wurm drin. Während Anaheim zweimal im Powerplay und einmal sogar in Unterzahl traf, blieben die Devils in 5 Überzahl-Situationen ohne Tor.

Wir müssen auch mal einen ‹dreckigen› Treffer erzielen.
Autor: Nico Hischier

«Im Powerplay müssen wir den Unterschied machen. Das war einfach nicht gut genug. Wir nehmen es zu leicht, kämpfen zu wenig. Wir müssen mehr Pucks aufs Tor kriegen und auch mal einen ‹dreckigen› Treffer erzielen, damit das Selbstvertrauen zurückkommt», so Hischier.

New Jersey liegt nach 3 Niederlagen aus den letzten 4 Spielen nur auf Platz 6 der Metropolitan Divison. Nun gelte es, zusammenzustehen und für einander zu gehen, fordert Hischier. Am Freitag und Samstag stehen 2 weitere Spiele in Kalifornien bei den Kings und Sharks auf dem Programm. «Da brauchen wir ein besseres Spiel.»

Video
Fiala und Josi gewinnen – Klatsche für Hischier
Aus Sport-Clip vom 03.11.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 25 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Ist aktuell leider so. Die Startspiele zu Hause da konnte man sich noch auf die Unterstützung der Fans im Prudential Center verlassen aber bei solchen Raodtrips wie dieser jetzt an der Westküste sind die natürlich nicht so zahlreich dabei. Fakt ist, dass die Devils ein sehr junges Team sind, das noch wachsen muss.. es wäre vermessen in dieser Saison schon eine Playoff Teilnahme zu erwarten... Überraschungen sind gerne gesehen. Aber das ist ja das schöne am Eishockey.. jeder kann jeden Schlagen.