Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Niederreiter trifft bei Minnesota-Sieg abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.04.2016.
Inhalt

NHL Niederreiter lässt Niemi aussteigen, Koivu besorgt den Rest

Minnesota hat in der Playoff-Serie gegen Dallas auf 2:3 verkürzen können. Das Team von Nino Niederreiter siegte in einer spektakulären Partie in der Overtime. Auch Mark Streit war mit den Philadelphia Fyers erfolgreich.

Ganz in Penalty-Manier erzielte Nino Niederreiter seinen Treffer in Dallas: Der Schweizer wurde in der 42. Minute von Jared Spurgeon mit einem Steilzuspiel ideal lanciert, zog auf das Tor der Stars los, liess Goalie Antti Niemi gekonnt aussteigen und schob zum 3:2 ein.

Niederreiters sehenswerter Treffer

Quelle: nhl.com

Der Treffer war aber nur eine Episode in einem ohnehin an Spannung und Spektakel reichen Spiel. Minnesota, das Ausscheiden vor Augen, ging 2:0 in Führung. Dallas glich auf 2:2 aus, ehe eben Niederreiter traf. Doch Jason Spezza und Alex Goligoski brachten Dallas mit einem Doppelschlag innert 28 Sekunden plötzlich auf die Siegstrasse.

Es folgten die Minuten von Mikko Koivu. Zunächst verwertete er ein Zuspiel zum Ausgleich aus kurzer Distanz (56:51). In der Verlängerung lenkte er dann einen Schuss von Ryan Suter gekonnt zum 5:4-Siegtreffer ab (64:55). Minnesota zog damit nochmals den Kopf aus der Schlinge, in der Serie steht es nun noch 3:2 für Dallas.

Die Entscheidung in der Overtime

Quelle: nhl.com

Ganz ähnlich präsentierte sich die Ausgangslage für Mark Streit. Und auch den Philadelphia Flyers gelang der Anschluss auf 2:3 in der Serie gegen die Washington Capitals. Beim 2:0-Auswärtserfolg liess sich Streit einen Assist gutschreiben.

Washington durfte sich über die Niederlage zu Recht mächtig ärgern, lautete das Schussverhältnis doch 44:11 zu Gunsten der Capitals.

Streits Mitbeteiligung beim ersten Tor der Flyers

Quelle: nhl.com

Die Schweizer in der Nacht auf Samstag


Gegner
EZTAS+/–
Niederreiter (Minnesota)
Dallas (a/5:4 n.V.)
16:4410
1
0
Streit (Philadelphia)
Washington (a/2:0)
20:51
0
1
1
+1

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin 23.4.2016, 7:00 Uhr.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber, Zürich
    Da sag noch mal einer El Nino könne bloss seinen Körper einsetzen. Zuckersüsser Gegenstoss. Nice one. 5 Tore gemacht ohne ein einziges PP im Spiel. Da hat Neuvirth die Caps ein weiteres Mal in Schach gehalten. 76 Schüsse aufs Tor in 2 Spielen und bloss einen Treffer zugelassen. Das ist schon ganz ganz Stark. Und das gegen Ovi, Oshie, Kuznetsov und Co. Da bleibt die Hoffnung am Leben. Und das geilste. Die Spielen morgen um 18 Uhr CH Zeit in Philly, und anschliessend um 21 Uhr noch Stars@Wild.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von V.Böhm, Winterthur
      ... Aber einer ihrer heissen Favoriten ist gescheitert:L.A.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz Huber, Zürich
      Ich habe ja zum Glück noch einige Andere:-) Immerhin 2 von 3 sind noch im Rennen. Ja da waren die Bärte stärker. Wobei es im 3. so aussah als könnte LA das Spiel gewinnen. Bis zu diesem Konter in der 53. wo Pavelski, Quick mit einem Schüsschen zwischen den Beinen durch zum 3:5 erwischte. Da war Game over für LA. Verdienter Sieg und es freut mich auch für Jones, der genug lange bei LA mit der zweiten Reihe Vorlieb nehmen musste.Jetzt hoffe ich natürlich auf einen 2nd round matchup mit Nashville.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Daniel Schielber, Aarau
      Für die CH-Hockey-Nati, kanns nur gut sein, wenn die CH--Spieler, in der NHL, ausscheiden. Am 7 Mai begint die WM. Ohne NHL-CH=Abstieg.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen